USA Besuchervisum abgelehnt wegen zweifel an Rückkehrbereitsschaft

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist überhaupt nicht einfach! Die Botschaften hüllen sich bezüglich der Frage, wie sich Rückkehrbereitschaft belegen lässt, auch gerne in Schweigen. Reiche alles ein, was auch nur irgendwie hilfreich sein könnte: Habt ihr Grundbesitz in Deutschland? Super ist auch, wenn ihr bereits ein Rückflugticket hättet. Ist blöd, weil man ja noch kein Visum hat, ich weiß. Aber ein gutes Argument! Auch eine bestehende Schwangerschaft ist ein guter Grund. Man merkt ja schon, dass es hier um die Angst geht, ihr würdet einwandern wollen. Alles, was auch nur im entferntesten dagegen sprechen könnte, ist hilfreich. Gesicherte Existenz, familiäre Bindungen oder auch vorherige Reisen mit regelgerechter Rückkehr, auch die Sprachzertifikate einreichen, um deutlich zu machen, dass sie Deutsch spricht... Auch deine gesichterte Existenz, also dein Arbeitsverhältnis würde ich unbeingt angeben! Wenn sie irgendwie eines hätte, wäre das noch besser. Viel Erfolg!

Bloß keine bestehende oder geplante Schwangerschaft angeben!!! Das ist ein Ablehnungsgrund! Denn: es gibt Menschen, die reisen so in die USA ein und bekommen dann dort ihr Kind. Das Kind ist dann automatisch ein US-Staatsbürger! Auch, wenn es dort nicht lebt. Die Eltern können dann nach einigen Jahren ebenfalls die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragen.

0

schwanger ist Sie noch nicht, aber wir haben geplant nach dem Urlaub "ernst zu machen ";)

Danke, du hast mir auch nochmal wertvolle Tipps gegeben!

Wir haben auch schon Hin-Rückflug mit Unterkunft gebucht

Allerdings sind wir nun am Ünerlegen die Reise zu stornieren, da es evtl. von der der Arbeit bei mir mit dem Urlaub nicht ganz hinhaut, der neue VISUM Antrag schon wieder 115,- Euro kosten soll und wir dann nicht wissen ob sie es akzeptieren

Wobei ich denke, nun habe ich verstanden was die wollen.

Und wir haben einfach nicht ausreichende Dokumente vorgelegt

Aber das man für einen "kleinen Fehler" den VISUM Antrag wieder von Vorne beginnen soll und wieder 115,- Euro zahlen muss, das finde ich echt eine Frechheit

Zumal die beim 1. Antrag nicht ausdrücklich darauf hinweisen, dass man seine Rückkehrbereitschaft so offensichtlich darlegen soll.

naja, wieder was dazugelernt ;)

0
@Rayman30

Die Botschaften weisen im Grunde auf nichts hin. Das ist auch nicht deren Aufgabe, die sind nicht für Beratungen zuständig. Es ist wie beim Finanzamt. Wenn es kompliziert wird, sollte man einen Steuerberater nehmen, das Finanzamat hilft da nicht. Daher habe ich dir auch den Tipp mit dem Fachanwalt gegeben, nur die wissen, auf was man achten muss und wie die Botschaft tickt. Wobei ich nicht gedacht hätte, dass die ein Visum ablehnen. Zumal deine Frau mit dir (einem deutschen) verheiratet ist! Das ist doch auch schon eine starke Bindung. Aber scheinbar zählt sowas alles nicht mehr... Die denken wohl, deine Frau bleibt da und du kommst zurück. Was für ein Quatsch!

0

wollte nur mal eben sagen: ich hab mit dem Problem eigentlich nix zu tun, bin eher zufällig hier hin gekommen, finde aber, dass die Antworten hier außergewöhnlich informativ sind. Ihr seid klasse alle zusammen. Und viel Glück, Rayman30.

0

USA Reise - zuerst Transit nach Mexiko danach USA 90 Tage

Hallo!

Ich hätte eine Fragen zu einer Einreise in die USA mit dem Visa Waiver Program.

Ich würde gerne für 3 Monate nach Mexiko gehen und danach 3 Monate in den USA verbringen.

Da die meisten Flüge und billige über die USA gehen (fliege aus der Schweiz), möchte ich natürlich so einen Flug.

Meine Frage jetzt, beginnen meine 90 Tage USA Aufenthalt schon damit auch wenn ich nur zwischenlande?

Also müsste ich eigentlich nach meinen 3 Monaten Mexiko schon wieder die USA verlassen, wenn ich kein Visum beantragen möchte?

Falls ja, wenn ich jetzt aber einen Flug ohne USA Zwischenlandung fliege, dann fangen meine 90 Tage erst dann an, wenn ich von Mexiko nach USA fliege?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, Mfg

...zur Frage

Visum USA | erneute Einreise mit ESTA (Mexiko/Kanada/Jamaika)

Kann ich nach Kanada/Mexiko oder Jamaika reisen, mich dort 1-2 Tage aufhalten und mit dem ESTA Antrag (ESTA gültig bis zum 15.02.2015 | ich habe KEIN Visum) erneut in die USA einreisen?

WER HAT DAS SCHON SO GEMACHT - Was gibt es zu beachten?: zählen Mexiko und Kanada noch oder sind diese 2 Länder seit den neusten Gerüchten von dieser Methode ausgeschlossen?


Liebe Community,

am 15. November bin ich von Berlin nach New York geflogen - hierfür hatte ich einen ESTA-Antrag gestellt (ESTA gültig bis zum 15.02.2015).

Heute ist der 11.02 und in 4 Tagen muss ich das Land verlassen (ESTA Antrag 90 Tage Aufenthalt).

Da mir für ein B2 Visum die Zeit fehlt und ich eine schnelle Lösung brauche, da ich mir eine Wohnung in den USA gemietet habe, jetzt die Frage:

Kann ich nach Kanada/Mexiko oder Jamaika reisen, mich dort 1-2 Tage aufhalten und mit dem ESTA Antrag (ESTA gültig bis zum 15.02.2015 | ich habe KEIN Visum) erneut in die USA einreisen? <<

Wer hat Erfahrungen?

Wer hat Tipps?

Das Problem ist wie gesagt, dass ich mir eine Wohnung gemietet habe (12 Monate Vertrag) und ich außerdem in den USA bleiben will.

Danke für jeden Tipp,

papajo35

...zur Frage

Möchte 1 jahr in die USA(Visum), was muss ich alles beantragen? habe leider überhaupt keine Ahnung!

Hallo zusammen,

ich wäre wirklich sehr dankbar , wenn mir jemand in dieser Sache weiterhelfen könnte. Ich möchte gern für 1 Jahr in die USA, am besten auch noch arbeiten( kein oper). Ich weiß nur leider überhaupt nicht, welche Behörden ich aufsuchen muss, wie lange das alles dauert und wie viel mich die beantragung etc. kosten wird. ich wäre euch dehr dankbar, wenn mir jemand schreiben könnte, was ich machen muss oder zumindest welche anlaufstellen ich zuerst aufsuchen muss.

vielen dank im voraus

mfg

...zur Frage

Welches Visum brauche ich als Lehrerin für die USA?

Ich bin eine fertig ausgebildete Volksschullehrerin aus Österreich, habe aber noch keine Berufserfahrung auf diesem Gebiet. Jetzt plane ich in die USA auszuwandern und habe mich auch schon bei einer deutschen Schule in Seattle beworben. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass diese mich einstellt. Jetzt bin ich allerdings ein wenig im Visa-Dschungel verloren. Habe mir eigentlich gedacht, dass ich das E3 Visum beantragen könnte, da es für mich am logischsten erscheint. Allerdings habe ich gerade eben auf einer anderen Seite gelesen, dass dies gleich eine Green-Card sein soll und somit bis zu 5 Jahre bis zur Bewilligung dauern kann. Das ist viel zu lange. Ich bin für jegliche Hilfe dankbar.

...zur Frage

90 Tage USA und dann Kanada?

Halli Hallo.

ich habe schon recherchiert nur leider nichts gefunden. Wir möchten gerne in die USA für 90 Tage (esta) einreisen und dann weiter nach Kanada für die 180 Tage und dann von Kanada wieder zurück nach Europa. Wisst ihr, ob das geht? Von den USA fliegen wir wahrscheinlich nach Kanada.

LG,

Michael

...zur Frage

ESTA ausreichend für Flug von der Karibik mit Zwischenlandung USA

Schönen guten Abend an alle!

Ich werde mit deutschem Pass über New York und Puerto Rico (beides US-Territorium) nach Costa Rica reisen. Soweit ich die seitenlangen Informationen zum Transit in den USA verstanden habe, ist ein ESTA/Visa Waiver dafür ausreichend. Wäre da nicht die Tatsache, dass mein Hin-und Rückflug nicht von Deutschland aus ist, sondern von Dominica (Karibik), da ich mich hier für ein Praktikum aufhalte. Auf der Internetseite der diplomatischen Vertetung der USA finde ich dazu folgendes:

Sie sind im Besitz eines Rückflug- oder eines weiterführenden Tickets (weiterführende Tickets dürfen nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden).

Genauere Informationen kann ich leider nicht finden. Ist es also notwendig, ein Visum für die USA zu beantragen?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?