Urlaub in Kroatien: was muss man beachten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Man fährt rechts.

  • Man zahlt in Marderfellen (das ist die wörtliche Übersetzung von Kuna)

  • Man findet in jedem Nest eine Strasse, die nach Genscher benannt ist.

  • Die Farbkombination rot-weiss-blau kleinkariert ist sehr verbreitet.

  • Im Gegensatz zu Holland meinen es Einheimische, die Dich mit Nazigruss grüssen, nicht böse - im Gegenteil: Kroaten sind sehr deutschenfreunlich.

  • Wenn sie von Krieg reden, meinen sie den Unabhängigkeitskrieg Mitte der 90er, nicht den 2. Weltkrieg

Ansonsten viel Spass in einem schönen, abwechslungsreichen und äusserst gastfreundlichem Land. Nur Eines: Überall hinfahren geht tatsächlich nicht - als Kriegsreste liegen noch Manches an Minen rum. Das trifft allerdings nicht die Urlaubsgebiete, sondern die an Serbien grenzenden Gebiete in der Vojhvodina und der Krajina. Entsprechende Warnmarkierungen sind ernst zu nehmen.

Ich kann den anderen nur Recht geben. Auch ich habe bisher in meinen Kroatien-Urlauben noch keine schlechten Erfahrungen in Bezug auf mangelnde Sicherheit oder Kriminalität gemacht. Sowohl in den bekannten Urlaubsregionen als auch abseits der ausgetretenen Pfade (sprich wenn man als Individualurlauber quer durch's Land reist) kann man sich frei und ohne Angst bewegen, bei der nächsten Ecke überfallen zu werden. Die Einheimischen, mit denen ich bisher Kontakt hatte, waren immer sehr (gast-)freundlich und hilfsbereit. Also wage dich ruhig in dieses wunderschöne, absolut sehenswerte Land.

Ich verbringe schon viele Jahre meines Urlaubes in Porec-Kroatien. Es ist einfach wunderbar dort. Die Leute sind super nett und du brauchst dir überhaupt keine Sorgen über Kriminalität machen. Hier auf dieser Seite gibt es viele Infos über Porec http://www.porec-urlaub.com/ . Wünsche dir einen schönen Urlaub !

Was möchtest Du wissen?