Urlaub in Griechenland - ist das momentan ein Problem für Euch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir fahren seit Jahren jedes Jahr eine Woche auf die griechischen Inseln und sind nicht der Meinung, dass man das dieses Jahr nicht tun könnte.

Allerdings muss man Griechenland auch mögen, viele vermissen dort den Perfektionismus, den man zum Beispiel in Spanien und Ägypten in den großen Hotels findet. In Griechenland ticken die Uhren etwas anders, aber das schafft gerade die Athmosphäre der "Entschleunigung", die den Urlaub so erholsam werden lässt.

Wegen des Euros und der Verschuldung nicht hinzufahren finde ich Unsinn. Aber in ein Ballungsgebiet wie Athen oder Thessaloniki zu fahren, wo es verstärkt zu Unruhen kommt, würde ich abwägen.

Also ich war vor 2 Wochen auf Zakynthos und es war wieder sehr schön, herzlich empfangen worden, nett und aufrichtig zu uns gewesen. Die Inseln kann man nach meinen Empfinden unbedenklich bereisen. Die Insulaner sind traurig über den plötzlichen Wegfall von besonders deutschen Touristen und wünschen sich, dass diese sich wieder für sie entscheiden bei ihrer Urlaubsplanung. Ich fliege in diesem jahr nochmals hin, tut es doch auch und macht euch selbst ein Bild, erst dann kann man urteilen, ich rede aber nur von den Inseln.

Ich habe auch schon von einigen Bekannten gehört, dass man -nach den Zahlungen aus Deutschland-, dieses Land nicht weiter unterstützen soll. Totaler Unsinn meiner Meinung nach! Einige sprechen schon davon, dass Griechenland aus der EU fliegen soll ... Dafür ist eine Union doch da. Natürlich ist einiges (vieles) schief gelaufen, einen Urlaub aus diesem Grund würde ich aber nicht absagen.

Was möchtest Du wissen?