Unterscheid Naturpark Bayerischer Wald und Nationalpark Bayerischer Wald?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Naturpark ist ein erheblich größeres Gebiet, für welches weit weniger strenge Auflagen gelten als für einen Nationalpark. Innerhalb eines Naturparks können Straßen, Häuser und sogar Fabriken und Industrie bis zu einer begrenzten Größe angesiedelt werden, zudem darf gewerbliche Forst- und Landwirschaft betrieben werden. Naturparks werden oftmals auch als Naherholungsgebiete bezeichnet. Der Nationalpark wiederum befindet sich innerhalb des Naturparks und ist besonders schützenswert, hier gelten strengste Umweltschutzbedingungen. Die Natur wird hier sich selbst überlassen, es werden keine Bäume gefällt, auch wenn diese von Käfern befallen sind, keine Landwirschaft betrieben, Häuser dürfen nur mit einer Sondergenehmigung errichtet werden und dann in der Regel nur mit natürlichen Baustoffen, wie Holz. Schiffe, die in Nationalparkseen verkehren müssen einen Elektroantrieb besitzen. Zudem werden Umweltvergehen hier in besonderer Härte bestraft. Es wird nicht gejagt, nicht Skigefahren, oftmals sind die Wege sogar aus Holzplanken, um keinen Einfluss auf den Naturboden zu nehmen. In fast jedem Nationalpark leben Tiere die auf der Roten Liste stehen, das heißt entweder als VU - das heißt gefährdet - , EN - stark gefährdet -, oder sogar CR- vom Aussterben bedroht sind. Im bayerischen Wald sind dies beispielsweise der Luchs, die Wildkatze, Biber, Fischotter, und diverse Fledermausarten, sowie der Rothirsch. Zudem sind Wölfe und Braunbären in eingezäunten Reservaten zu bewundern.

Die Lage ist der unterschied der Pärke in Bayern. Außerdem Nationalpark ist eher was für Touristen, jedoch ein Naturpark ist ein geschützter Bereich in Bayern wo der Natur hauptsächlich freien Lauf gewährt wird

fredl2 12.12.2012, 18:00

@sarahmorgen:

Außerdem Nationalpark ist eher was für Touristen, jedoch ein Naturpark ist ein geschützter Bereich in Bayern

Sorry, aber es ist genau umgekehrt mit den Parks.

0
heima 17.12.2012, 11:13
@fredl2

@sarahmorgen:

fredl2 hat recht. Der Gründer und Förderer des Bayerischen Nationalparks Hans Bibelriether wird sich noch im Grab umdrehen. Noch was "Hinterer Bayerischer Wald" sollte "Unterer Bayerischer Wald" genannt werden. Sonst sind die Waldler sehr, sehr böse! MfG

0
Urmeltier 21.12.2012, 10:12
@heima

Na ja: Der Hintere Bayerische Wald liegt an der Grenze zu Böhmen, der Untere Bayerische Wald ist im Süden sowohl an der Grenze als auch die Passauer Ecke. Waidler unterscheiden in der Regel zwischen Vorderem Bayerwald (Donauberge) und Hinterem Bayerwald (an der Grenze) - da wird niemand böse.

0

Hi, der Unterschied findet sich in der Lage, das heißt dem Gebiet. Hab Dir hier einen Link reingesetzt, dann kannst Du das ganze selber nachverfolgen http://www.naturpark-bayer-wald.de/. Liebe Grüße und viel Spaß beim Informieren!

Der Nationalpark Bayerischer Wald macht eine fürs menschliche Auge teils bewusst ungepflegte Erscheinung. Denn auf etwa der Hälfte der gut 24.000 Hektar, der Kernzone, wird auf Eingriffe von Menschenhand bewusst verzichtet. "Natur Natur sein lassen" heißt das Motto. Der großräumige Naturpark Bayerischer Wald hingegegen stellt lediglich ein Landschaftsschutzgebiet für Erholungssuchende dar und schränkt die land- wie forstwirtschaftliche Nutzung nicht ein.

Im engeren Nationalpark Bayerischer Wald dürfen Bäume nicht gerodet werden. Auch gibt es hier einheimische (wilde) Tiere zu sehen.

Der Naturpark Bayerischer Wald ist eher werblich zu verstehen.

MfG

Was möchtest Du wissen?