Umbuchung auf einen anderen Abflughafen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist m. E. ein hinreichender Grund für einen Reiserücktritt. Zwar können Veranstalter Flüge streichen oder zusammenlegen. Bei der Distanz HH - Ffm ist allerdings m. E. die Zumutbarkeit überschritten. Das wäre aber anwaltlich zu klären.

Zunächst ist aber zu klären, was der Veranstalter an Entschädigung anbietet (Reisekosten, Mietwagen (wg. Sperrgepäck) ggf. Übernachtung in Ffm. etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja wirklich heftig!! Aber wollt ihr derzeitig auch wirklich nach Ägypten fliegen??

Vielleicht kommt ja auch noch eine Verlängerung zu dem derzeitigen Reisestopp 15. 9. 2013 der Veranstalter für Ägypten.

Könnt ihr evtl. auch umbuchen ohne Kosten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie stellt sich der Reiseveranstalter denn vor, wie Ihr nach Frankfurt kommt. Bietet er Kostenübernahme an ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnhaltER1960
27.08.2013, 20:55

Mmhhh, ok, Folgendes: Zunächst, stornieren kannst Du jederzeit und ohne Grund. Dann fällt allerdings eine Vertragsstrafe/Stornogebühr o.ä. an. Deine Frage zielt aber, so mutmasse ich mal, auf ein kostenfreies Storno.

Das Verlegen des Abflugortes (wie schaut es eigentlich mit dem Rückflug aus?) ist meiner Ansicht nach eine wesentliche Änderung einer Reise, die zum kostenlosen Storno berechtigen kann (btw.: was machst Du dann, tauchen in der Alster ?). Ob der Reiseveranstalter oder im Zweifel ein Richter das am Ende genauso sieht bzw. sehen könnte, müsste Dir ein Rechtsanwalt sagen. ABER: Der Reiseveranstalter ist vergleichsweise frei die An- und Abreise zu gestalten. Dazu zählt Schieben der Flugzeiten, schieben der Flugroute etc. So auch in Deinem Fall: HAM - > FRA: Carrier Deutsche Bahn, Flughöhe 0, FRA -> HRG Flug xy. Wenn der Veranstalter für einen Transport von Hamburg nach Frankfurt sorgt, sei es mit Zug, mit Bus, wie immer und das Risiko des Anschlussverlustes trägt, dann erfüllt er seinen Vertrag. Dass die Anreise dann länger dauert und ggf. mit Unannehmlichkeiten verbunden ist, wäre dann unerheblich. Dass der Veranstalter Dir schriftlich als Teil des Vertrages Non-Stop HAM -> HRG zugesagt hat, stünde in den Unterlagen (ich halte es für wenig wahrscheinlich).

Also, mit den paar spärlichen Angaben lässt sich Deine Frage nicht beantworten. Da gib bitte mal zusätzliche Informationen.

0

Was möchtest Du wissen?