Überlege Urlaubsziel 2012, dachte an Bosnien-Herzegowina, wer von Euch war dort? Erfahrungen?

3 Antworten

Hallo Bayerische, ich war selber schon öfters in Bosnien Herzegowina. Mein Freund kommt aus Kroatien und dann Fahren wir immer rüber um nach Medjugorje zu fahren. Mir hat es sehr gut gefallen und ich hatte das erstmal schon ein sehr Komisches Gefühl weil ich das Land auch mit Krieg verbunden habe. Ich habe grade mal im Internet geschaut nach einem Bild von der Alten Brücke in Mostar : http://www.bosnien-herzegowina.org/mostar/ da habe ich eins Gefunden. Also ich kann dir von meiner Seite aus sagen, dass sich ein Besuch in Bosnien Herzegowina wirklich lohnt. Wenn du Zeit hast Fahr doch auch mal nach Sarajevo der Hauptstadt wo 1984 die Olympischen Winterspiele. Liebe Grüße Nora

War dieses Jahr im September in Bosnien-Herzegowina unterwegs unter anderem auch in Sarajevo und in Mostar, es war eine sehr interessante Reise, natürlich sieht man teilweise die Kriegsschäden an den Häusern (Einschüsse) noch, aber es wird überall kräftig gebaut und die Leute leben ihr Leben weiter. Die wunderbare Brücke von Mostar ist wieder repariert und die Altstadt dort ist wirklich herrlich anzuschauen, kann Dir eine Reise dorthin wirklich empfehlen und die Leute sind froh, wenn wieder Touristen kommen.

Hinfahren kannst Du auf alle Fälle. Bosnien ist ein schönes, interessantes und gastfreundliches und auch preisgünstiges Reiseland. Normale Reisepapiere genügen, schau mal auf die Seiten des Auswärtigen Amts für Details.

Ich war vor 10 Jahren dort gewesen, da waren die Kriegsschäden noch allgegenwärtig. Davon dürfte mittlerweile wieder einiges beseitigt sein, am bekanntesten ist der erfolgte Wiederaufbau der alten Brücke in Mostar. Ich nehme aber an, da ist noch genug übrig. Indirekt wirst Du die Kriegsfolgen ohnehin noch erleben, da das Land stark vermint war und diese beiliebe noch nicht vollständig beseitigt sind. Da solltest Du einige Vorsicht walten lassen (Markierungen natürlich sehr ernst nehmen, auch sonst befestigte Wege nicht verlassen, auch nicht zum Austreten am Strassenrand; keine Ruinengrundstücke betreten; immer schauen, wo laufen die Einheimischen usw.).

Strandurlaub kannst Du nicht erwarten, Bosnien ist ein Binnenland (die fünf Kilometer Küste um Neum sind scheusslich zugebaut - für Küste musst Du nach Kroatien oder Montenegro).

Wegen der Beschränkungen im freien Gelände sind auch Wandertouren, wildes Zelten nicht drin, Du hast einen reinen "Stadt"urlaub. Neben Sarajewo und Mostar (wirklich ein Schnuckelchen) würde ich auch in kleinere Städte fahren. Die Landschaften zwischendrin sind grossartig. Ohne Auto wirds zeitraubend, Züge sind fast nicht existent, Busse umständlich.

Was möchtest Du wissen?