Trekkingbike - Bekleidung?

1 Antwort

Hi,

Regendicht und ausreichend Atmungsaktiv für sportliche Aktivitäten wird immer ein Widerspruch sein. So bescheuert es aussieht, so ist m.E. für lange Radtouren immer noch das gute alte wasserdichte Regencape gut. http://www.vaude.com/epages/Vaude-de.sf/de_DE/?ObjectID=5132

Bei entsprechender Temparatur ziehst Du darunter die Radshort und ein T-Shirt und fertig. Bei Kälte bist Du mit Fleecepuli und langer Radhose auch gut gerüstet. Von Unten kommt Luft an die Sache und von Oben bist Du dicht, Du bist gut sichtbar und keineswegs eingeengt.

Als Radschuhe würde ich kombinierte MTB/Trekkingschuhe nehmen (gibts z.B. bei Rose wobei ich die vorher anprobieren würde). Auf ausreichende Größe und Weite achten sonst schlafen die Zehen ein! Bei Regen kannst Du die entweder durch Gamaschen oder durch Neopren-Überschuhe schützen. Die sind dazu noch warm. Achtung, die Neopren-Radüberschuhe haben meist ein Loch in der Sohle für die SPD-Pedale. Daher eher Taucherschuhe kaufen - und die natürlich so groß dass sie über die Radschuhe passen!

bye Rolf

Habe gehört ein Cape soll wie ein "Segel" sein. In England kann es ja ziemlich stürmisch sein. Ich weiß nicht, ob das dann sooo gut dafür geeignet ist. Was meinst du? Natürlich wäre das von der Atmungsaktivität am besten, aber ich habe noch meine insgesamt 60 Liter Radtaschen + Zelt + Isomatte + Schlafsack dabei. Da komm ich bestimmt kaum von der Stelle. :D

Ich möchte mir auf jeden Fall eine wetterfeste Jacke dazu kaufen, da ich nicht die ganze Zeit (falls es mal nicht regnet, aber trotzdem stürmt) ein Cape tragen will. :D

An Trekkingschuhe habe ich schon gedacht. Möchte auf jeden Fall welche mit verstärkter Sohle, die ich aber trotzdem noch zum wandern anziehen kann. Was hälst du von den Outdoorschuhen Adidas "Rhyolite Mid GTX W" (Goretx-Materialien)? Fürs Radfahren eher weniger geeignet, oder?

Mit den Taucherschuhen ist auch ein guter Tipp; werde ich mir mal anschauen. :P

0