Trekking von Chiang Mai nach Sukhothai empfehlenswert?

3 Antworten

Ich find´s auch keine so gute Idee. Erst mal glaube ich nicht, daß es vernünfige Wege abseits der Hauptverkehrsstraßen gibt. Dazu die Hitze - wir hatten in Sukhothai bereits morgens um 10 Uhr 35 Grad. Eigentlich kann man nur von morgens früh kurz vor Sonnenaufgang bis vormittags unterwegs sein und abends wieder ab ca. 16 Uhr bis Sonnenuntergang. Danach ist es zwar kühler, aber auch stockfinster. Selbst zum Fahrradfahren in der Stadt empfiehlt sich eine Stirnlampe.

Wenn Trekking, dann würde ich von Chiang Mai aus nach Norden gehen. Da ist es kühler, es gibt Wälder. Aber auch da würde ich nicht auf eigene Faust loslaufen, sondern erst mal erkundigen, auch bei Einheimischen vor Ort, wo es Sinn macht.

Thailand ist freundlich und sicher, es gibt auch preiswerte Busverbindungen zwischen allen Orten

Ok, vielen Dank für die Antworten!

Habe mir sowas schon gedacht.. Plane in diesem Fall die Reise per Bus/Zug und das trekken wird im Süden in Nationalparks umgesetzt! Passt:)

Danke nochmal!

Freundlich und sicher vielleicht, aber auch nicht gerade auf Wanderer ausgelegt. Laufen tun die wenigsten, wenn sie es irgendwie vermeiden können. Damit meine ich jetzt vor allem die Einheimische. Ob Moped oder Auto, es wird mit der ganzen Familie vollgepackt.

Das ganze natürlich nicht ohne Grund, es ist nämlich meistens affenheiß. Dazu eine Luftfeuchtigkeit, daß man schon im Stehen schwitzt. Also ich bezweifele, ob du da jeden Tag 30 km mit Gepäck läufst. Von dem mal abgesehen, wo möchtest du denn wandern? Der Straße entlang? Scheint mir lebensgefährlich.

Also wenn man so eine Extremtour vor hat, dann nicht bei einem 4 wöchigen Trip und dann auch noch beim ersten Besuch von Thailand. Also ich sag: keine gescheite Idee.

Was möchtest Du wissen?