Trampen in den USA?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trampen ist in den USA weniger angesagt, die Chancen mitgenommen zu werden stehen schlecht. Aufgrund der zum Teil hohen Kriminalität in den USA sind die Amerikaner sehr vorsichtig und fahren meist im ínnen verriegelten Auto und mit geschlossenen Fenstern herum. Es gibt sogar US-Bundesstaaten in denen das Trampen verboten ist z.B Virginia. In manchen Staaten wie z.B Oregon ist es dagegen erlaubt. Auf dem Land hat man eher die Chance mitgenommen zu werden. Ich würde aber auch nicht in jedes Auto steigen in den USA.

Trampen würde ich auch nicht unbedingt wollen in den USA. Und wie gesagt ist das auch nicht überall gerne gesehen bzw man fällt dann sofort der Polizei auf.

Eine Möglichkeit wäre jemanden an der Tanke anzusprechen. Da kann man sich die Leute aussuchen und sie evtl. Mitnehmer können sehen, daß Du nicht unbedingt ein Freak bist :)

Ansonsten gibt es nebst Greyhound auch ne recht neue Firma die sich Megabus nennt: http://www.megabus.com/us/

Eine andere art des günstigen reisens in den USA sind Chinatown Busse. Die Chinatowns mit Chinatowns in anderen Städten verbinden.

Ich habe einige Jahre in Boston gewohnt und bin oft mit dem China Bus nach New York. Super angenehm und vorallen super günstig. Hin und Zurück für nur 25 Dollar. Wenn Du in einer Stadt mit einem Chinatown bist einfach mal dort rumlaufen. Die meisten Reisebüros haben diese Busverbindunen ausgehängt.

Ich würde in den USA nicht trampen. Gut es gibt überall "Verrückte", aber da wäre mir mein Menschenleben doch zu wertvoll. Es gibt günstige Mietwagen in den USA und dank gutem Dollarkurs für uns aktuell sowieso günstig. Ansonsten gibt es noch die Greyhound Busse, die fahren durch die kompletten Staaten http://www.greyhound.com/home/

Was möchtest Du wissen?