Tourboote im australischen Kakadu-Nationalpark bei Darwin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also der Park - im Norden und nach europäischen Verhältnissen ganz schön weit weg von Darwin - ist natürlich viel zu groß für's Boot... Es gibt mehrere Stellen, wo man eine Bootstour machen kann. Der "Klassiker" ist am Yellow Waters Billabong, eine der wenigen Stellen, wo man auch Unterkunft und Restauration findet. Die besten Touren gehen sehr früh morgens raus, aber es ist dann auch voll. Tiere sieht man viele, hängt aber natürlich auch von der Jahreszeit ab - in der Trockenzeit kommen mehr zum Wasser. Die Fliegen sind brutal, so was muß man erlebt haben - dann hat man 10 Minuten Frieden - ganz plötzlich am späten Nachmittag - und dann kommen die Mosquitos (oder war's umgekehrt?). Bin mehrfach dort gewesen, aber jetzt ein paar Jahre nicht mehr. "Damals" konnte man an mehreren der Alligator-Rivers ebenfalls Bootstouren machen. Insgesamt ist der Park viel zu groß und abwechslungsreich, um sich auf das Wasser zu beschränken. Einen guten - wenn auch nicht ganz realistischen - Eindruck bekommt man speziel im ersten Crocodile-Dundee-Film.

Hi, der Kakadu Nationalpark ist per Auto (ca. 2.5 Stunden) von Darwin aus zu erreichen. Insgesamt umfasst der Park fast 20.000qkm und ist u.A. wegen seiner vielen verschiedenen Habitats und der damit verbundenen Artenvielfalt bekannt.

Einige dieser Habitats (Fluss, Floodplain, Billabong) lassen sich per Boot gut erkunden.

Auf dem East Alligator River gibt's eine Bootstour mit kulturellem Schwerpunkt, auf dem Yellow Water Billabong, der mit dem South Alligator River vebunden ist, liegt der Schwerpunkt auf Natur und Wildlife.

Es gibt in Jabiru, der kleinen Ortschaft mitten im Park, auch die Moeglichkeit Angeltouren zu besuchen -- da dreht sich nicht alles nur um Barramundi, man bekommt schon auch Naturschoenheiten zu sehen.

Alternativ zu den Bootstouren im Kakadu Nationalpark wird auch noch eine hervorragende Tour auf dem Corroboree Billabong angeboten.

Viel Spass!

Ich war damals mit einer Tour für zwei Tage dort und es war richtig phantastisch! Du kannst natürlich nicht alleine mit einem Boot dorthin, das ist viel zu gefährlich und gar nicht erlaubt. Die meisten buchen vorab eine Tour, in der dann auch eine Bootsfahrt dabei ist, denn im Park selbst gibts meines Wissens keinen Anbieter, da es Naturschutzgebiet ist.

Du fährst über die Flüsse und neben dem Boot schwimmen dann nicht selten die berühmten Salties rum. Die sind wirkliche sehr beeindruckend und imposant! Unser Boot ist leider mal sehr nach an einem 4m Saltie etwas stecken geblieben und da wurde und doch kurz etwas anders zumute. Aber mit Hilfe einer Stange konnte unser Guide das Boot wieder vom Ufer wegbekommen. Das Saltie hat sich zum Glück nicht aus der Ruhe bringen lassen, vielleicht wars ihm einfach zu heiß ;) Es gibt aber natürlich auch noch die Freshies, die kleinen Krokodile, oder ganz viele Vögel oder Echsen zu sehen, es lohnt sich wirklich!

Saltie im Kakadu NP - (Australien, Bootstour, Kakadu-Nationalpark)

Was möchtest Du wissen?