Tollwutrisiko auf Bali?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da Tollwut, ist die Krankheit erst einmal ausgebrochen, zu 100% tödlich verläuft, dürfte sich diese Frage doch eigentlich nicht stellen... Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren, nicht signifikant hoch ist, so kann man das Risiko einfach nie ausschließen. Zwar besteht die Möglichkeit, sich nach dem Kontakt mit einem eventuell tollwutverdächtigen Tier noch nachträglich impfen zu lassen, doch dies muss dann wirklich schnell passieren (übrigens auch, wenn du bereits geimpft bist, doch dann hast du ein erheblich größeres Zeitfenster und kannst dich in aller Ruhe zu einem Arzt begeben!).

Wenn du also einen entspannten Urlaub haben möchtest und nicht bei jedem Anblick eines Tieres in Angst und Schrecken versetzt werden möchtest, dann lass dich hier in Deutschland impfen (wo du auch einen guten, zuverlässigen Impfstoff erhältst). Und bevor jetzt wieder mögliche Nebenwirkungen ins Spiel kommen, ich hatte keine nennenswerten, und selbst wenn, was sind schon ein paar lächerliche Nebenwirkungen im Vergleich zum sicheren Tod. Klingt pathetisch, aber Tollwut ist nun mal keine Erkältung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Seehund 20.06.2011, 14:34

DH!

LG

0

Jetzt möchte ich auch noch gerne meinen Beitrag schreiben, um auf das Risiko hinzuweisen, dass vielleicht gerne unterschätzt wird.

Seit einigen Jahren gibt es regelmässige Medienberichte über die steigende Zahl von Tollwuterkrankungen und auch dem tödlichen Verlauf dieser Krankheit in Indonesien, insbesondere auch Bali, beispielsweise durch den Berufsverband der Frauenärzte. Letztmalig erschien ein Artikel dazu im Dezember 2010 und Februar 2011. In all diesen Artikeln wird geraten, sich gegen Tollwut impfen zu lassen, und jeglichen Kontakt zu Säugetieren zu meiden (Hunde, Katzen, Füchse, Schakale, ggf. Fledermäuse). Quelle: reisemed.at

Zur Info: das Virus wird im Speichel des infizierten Tieres ausgeschieden und kann durch Hautkontakt oder Biss übertragen werden.

Es kann also KEINE zwei Meinungen darüber geben, ob geimpft werden soll, oder nicht. Es gibt genügend Ansteckungsmöglichkeiten durch freilebende und herumstreunende Tiere.

Tückisch ist auch die sehr lange Inkubationszeit von bis zu 90 Tagen oder mehr. Die Tollwut beginnt uncharakteristisch mit Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Abgeschlagenheit etc. Je länger also der Vorfall zurückliegt, umso schwieriger ist es, dies anfänglich zuzuordnen.

Noch ein Hinweis, der alle Zweifel beseitigen sollte: laut Tropeninstitut gab es 2010 über 100 Tollwut-Todesfälle auf Bali!!!!!!

Weitere wichtige Infos hier: http://tropeninstitut.de/news.php?mid=5134

LG vom Polarfuchs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Klokje,

Bali soll erst im Jahr 2015 tollwutfrei sein, da z.Zt. noch viele infizierte Tiere, vor allem Hunde umherlaufen. Die Gefahr ist relativ groß, gebissen zu werden, baliweit werden ca. 100 Bisse pro Tag gemeldet. Die infizierten Tiere haben ein anderes Verhalten, sodaß einfach "nicht Streicheln, füttern usw." definitiv nicht ausreicht. Du kannst einfach so im vorbeigehen gebissen oder aber auch gekratzt und geleckt werden, dann bist du schon infiziert ...

Also auf ALLE FÄLLE impfen lassen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

obwohl ich schon kommentiert habe, möchte ich dennoch meinen Senf dazu geben.

In Internetforen geistern einige postmoderne IdeologInnen herum, die jede Form der Impfung ablehnen, selbst wenn es sich um Krankheiten wie Tollwut handelt. Darauf würde ich nichts geben.

Auch wenn es ein Impfrisiko gibt, würde ich dieses nicht überbewerten, falls Du doch Zweifel hast, dann verzichte lieber auf die Reise.

Ob, wie hier gesagt, die Tollwut bis 2015 bzw. generell vollständig auszurotten ist, bezweifle ich. In Industrieländern wie Deutschland hat man die Situation durch den flächenhaften Abwurf von Impfködern weitestgehend in den Griff bekommen, bei ärmeren Ländern sehe ich da schwarz.

Die Möglichkeit einer nachträglichen Impfung sehe ich mit gemischten Gefühlen. Es kann klappen, aber falls nicht- die Überlebenschancen sind dann = Null!

Alles weitere in meinem Kommentar und bei Lotusteich sowie dem Kommentar von AnhaltER1960.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich nur am Strand und an den anderen Touristenplätzen aufhält, dann ist die Gefahr gleich null gebissen zu werden. Wenn ein Hund kommt auf keinen Fall weglaufen, sondern ihn wegscheuchen oder garnichts. Meistens reicht es schon, wenn man nur so tut als ob man einen Stein aufhebt, dass die Hunde Abstand halten. Ausserdem gehen die Behörden jetzt extrem gegen die Tollwut vor, fast alle Hunde in den Strassen sind bereits geimpft und tragen ein rotes Halsband mit einem Anhänger aus Metall mit einem "V". Bei einigen Tempeln, wie zum Beispiel beim Tempel von Uluwatu gibt es Affen und die können auch mal unangenehm werden. Also am Eingang einen Führer etwas Geld geben, der die Affen mit einem Stock vertreibt. Ansonsten die Tiere alle einfach ignorieren, dann haben die auch kein Interesse an einem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AnhaltER1960 20.06.2011, 12:13

Vielleicht solltest Du Dich erstmal mit den Übertragungswegen der Tollwut vertraut machen, bevor Du hier ein derart verharmlosendes Geschreibsel von Dir gibst. Kleiner Tipp: Es muss nicht immer der Biss sein....

Ich möchte noch erwähnen, dass ich allergrösstes Verständnis für User habe, die (ausweislich ihres Nicks und ihrers Internetauftritts) vom Urlaub in diesem Land profitieren. Und die sich ihr Geschäft nicht von Meldungen über Seuchen verhageln lassen wollen. Aber diese platten Verharmlosungen sind schlicht gemeingefährlich.

0
Seehund 20.06.2011, 13:08
@AnhaltER1960

AnhaltER1960 hat recht- diese Antwort ist gemeingefährlich!

Ein infiziertes Tier reagiert völlig anders als ein normaler Hund. Ruhig stehenbleiben hilft nicht, auch nicht der genannte Stein.

Das Virus, so simpel es auch gebaut ist, zwingt den Überträger zu abnormem (Bissigkeit) Verhalten- dadurch wird die Übertragung gesichert. Andere Verhaltensweisen kommen noch dazu.

DIESE ANTWORT BITTE IGNORIEREN!

LG

0
rfsupport 20.06.2011, 13:44

Liebe/r Balirents,

wie AnhaltER1960 und Seehund schon geschrieben haben, bitte verharmlose solche Themen nicht! Der Fragesteller verlässt sich womöglich auf Deinen Rat, was für ihn gefährlich werden könnte. Bitte achte in Zukunft darauf, denn sonst kann ein schöner Urlaub schnell zu einem Albtraumurlaub werden...

Herzliche Grüße,

Lena vom reisefrage.net-support

0

Was möchtest Du wissen?