Tollwutimpfung für Himalaya Gegend?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da Tollwut zu 100% tödlich verläuft, wenn du dich einmal damit infiziert hast und nicht schnell genug zu einem Arzt zum nachträglichen Impfen kommst: Ein ganz klares JA auf deine Frage. PS: Ich bin kein Arzt und vertrete hier nur meine Meinung... Bin selbst gegen Tollwut geimpft und hatte auch keinen nennenswerten Nebenwirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausschliesslich auf hohe Berge kletterst, wird die Gefahr wohl nicht so gross sein von einem Hund oder Affen gebissen zu werden. Solltest du dich aber auch in den Dörfern aufhalten oder dort trekken, wirst du immer Horden streunender Hunde begegnen. Diese können mit Tollwut infiziert sein und ein Biss ist dann für dich sehr gefährlich, da du meist immer noch weit weg von guter medizinischer Versorgung sein wirst. Eine Tollwutimpfung hält lange und sie wird dir möglicherweise auch bei späteren Reisen nützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, ich war lange in indien, auch im himalaya unterwegs. ich würde sagen es kommt darauf an, in welchen bereichen du dich aufhältst. das größte risiko geht wohl von hunden und affen aus. während hunde sich fast überall finden lassen sind affen in der ecke rishikesh und dharamsala stark vertreten. die impfung ist teuer, aber schmerzlos und haben fast keine nebenwirkungen. ich würde sie auf jeden fall empfehlen, außer du fliegst direkt in die höher lagen. aber vorsicht. ich bin in indien auch von einem hund gebissen worden. trotz einer impfung ist eine sofortige behandlung nötig. medikamente hierfür werden meist nicht richtig gelagert (kühl) und sind oft nur in großstädten erhältlich (delhi).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

sicher gibt es ein Impfrisiko, aber ich würde trotzdem dazu raten. Bei Ärzten muss man differenzieren, ein Hausarzt ersetzt nach meiner Erfahrung kein Tropeninstitut- und wenn man um die halbe Welt fliegt, sollten die Zeit und das Geld dafür schon drin sein. Letztendlich ist die Meinung von Vollprofis für deine Entscheidung maßgeblich- ich bin Naturwissenschaftler und kein Arzt.

Klar zu beantworten ist die Frage so ohnehin nicht- da die Gefährdung regional differenziert zu betrachten ist, wäre es wichtig zu wissen, wo Du konkret hinfährst- der indische Himalayabereich ist riesig.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehund
01.03.2011, 17:59

Ich bin auch geimpft- obwohl wenig wohlmeinende Zeitgenossen sagen, das würde nicht stimmen ;-)

LG

0

Was möchtest Du wissen?