Tokio Einwohner - wie nehme ich Kontakt zu ihnen auf?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi also in Japan ist es als "Gaijin" (Ausländer) nicht sehr einfach. Zwar sind sie meist sehr interessiert an dir, weil du anders aussiehst und sie nicht so viele zu Gesicht bekommen, aber an sich bist du fremd und damit nicht würdig genug oft. Meide am besten zu Beginn Bäder etc. Am besten lassen sich in Clubs Kontakte knüpfen oder in den Amüsiervierteln, und nein ich meine nicht zwangsläufig Stripclubs, sondern in erster Linie Akihabara, wo die Mangafans und Jugend zu Hause ist. Ansonsten gehen auch Bars und Restaurants. Falls du in Kontakt bleiben möchtest, ist es immer gut Visitenkarten zur Verfügung zu haben. Japaner habe da so einen Tick mit und vor allem geschäftlich ist das ein Muss. Habe auch immer für meine Reisen welche dabei von http://www.123cards.de/kartentypen/kunststoff-visitenkarten-pvc.html. Verständigung ist immer durch Englisch möglich, ansonsten gibt es auch die Möglichkeit des umständlich Zeigens ^^ oder es gibt auch hilfreiche Bilderbücher Man muss ein bisschen Geduld haben mit den Japanern, aber wir Deutschen sind ziemlich beliebt bei Ihnen durch unser Bündnis im zweiten Weltkrieg (ja, auch wenn es ein heikles Thema ist). Amerikaner sind da weniger beliebt, immerhin haben sie Japaner in Konzentrationslager gesteckt im WW2. Aber ich schweife ab :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Punkto Augegenkontakt ist es wichtig, den Japanern nicht direkt in die Augen zu schauen. Ich las folgendes dazu:
„Es gilt als invasiv bis hin zu feindselig, wenn man seinem Gesprächspartner intensiv in die Augen sieht.
Das heißt nun keineswegs, dass Japaner und Japanerinnen während eines Gesprächs verträumt in der Gegend herumschauen. Vielmehr wird in der Regel das Gesicht des Gesprächspartners fixiert.“ (zehn.de)

Um Kontakte zu knüpfen kannst du deine Handynummer oder was auch gerne gemacht wird, Visitenkarten austauschen.

Drucken kannst du die fast überall. Anlaufstellen wie flyeralarm.de und http://www.overnightprints.de/visitenkarten sind die gängisten die ich kenne.

(Vor einigen Jahren hatten wir in unserer Schule Besuch aus Japan. Neben kleinen Geschenken hatte jeder auch eine Visitenkarte dabei um auch international Kontakt zu pflegen. Wir waren damals leider nicht in Sachen Visitenkarten vorbereitet,sodass wir dann einfach unserer E-Mails ausgetauscht haben :-) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich auf meine Japan-Reise durch das Lernen der japanischen Sprache, also der entscheidenden Redewendungen vorbereitet, die man im täglichen Leben braucht: Was kostet das?, Haben Sie noch ein Einzelzimmer frei? Wann geht der nächste Zug nach? usw. Die findet man im Langenscheidt-Sprachführer. Den gibt es auch mit Hörbeispielen. Japanische Sätze selbst sprechen zu können ist wichtig, spätestens ab einem Radius von 100 km um Tokyo. Japanisch zu sprechen ist leicht, man kann es praktisch aus dem Sprachführer ablesen. Auch mit der Schrift sollte man sich vertraut machen, ebenso mit den Zahlen. Alles nicht schwer! Und damit kann man dann auch Kontakt zu den Japanern aufnehmen. Watashi wa nihon go-ga skoshi wakarimas! (Ich spreche nur ein wenig japanisch). Viel Spaß! Es macht Spaß etwas japanisch verstehen und sprechen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf englisch ansprechen, unbedingt eigene Visitenkarte mit beiden Händen und Verbeugung überreichen und die Visitenkarte des zu Besuchenden mit beiden Händen annehmen und sich herzlich bedanken. Im WC mit Papierwänden nicht furzen. Wenn das Essen schmeckt laut rülpsen. Ruhig am Tisch einschlafen, hierfür haben die Japaner Verständnis!! Wenn du das nicht glaubst siehe z.B. auch hier: http://www.benimmregeln-reise.de/benimmregeln_japan.html. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchaus verstehen viele Japaner Englisch, aber längst nicht alle...Das weiß ich, weil ich bei der Fotoseite Panoramio bin und selbst Kontakt zu drei Japanern habe, wovon zwei aus Tokio sind und einer aus Fukushima(!), der jetzt aber auch in Tokio lebt aus verständlichen Gründen. Du kannst es ja mal versuchen. Ich habe die Japaner als aufgeschlossen und herzlich erlebt. Aber Kontakt aufzunehmen in dieser Metropolregion mit ca 37,5 Mio. Einwohnern dürfte ziemlich Oberflächlich werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin wahrhaftig kein Experte für Tokio, oder Japan!!!

Aber bei Deiner Fragestellung fällt mir ein passendes chinesisches Sprichwort ein, das wohl überall in der Welt Gültigkeit besitzt: ** Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln**

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?