Thailand Reiseapotheke

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe nach Thailand auch nicht mehr oder weniger als bei anderen Reisen mitgenommen, nämlich genau ein Präparat gegen Druchfall (wenngleich noch nie benötigt), Paracetamol für eventuelle Schmerzen aller Art, Pflaster und Nobite Moskitoschutz. Klar kann man alles genannte auch dort kaufen, doch ohne Nobite fahre ich prinzipiell ungern in die Tropen und die drei anderen Sachen stören auch nicht im Gepäck. Zumal ich auch keine Lust habe, bei nächtlichen Kopfschmerzen nochmal auszurücken und die nächste Apotheke zu suchen... Soviel zum "vor Ort kaufen", außer man erledigt dies gleich nach der Ankunft...;-)

pluggy 24.11.2011, 23:22

Sehe jetzt erst deine Antwort....insbesondere zum Thema "Durchfall" in Thailand. Du bist mit offenen Augen hier durchs Land gereist und hast dir offenbar noch nie eine Diarrhoe eingefangen. Kläre mal Seehund auf. Ich komme hierher seit ca. 20 Jahren und hatte noch nie ...wie sagt man auch..."Montesumas Rache".

0

Hallo,

jaja, in Thailand gibt es vieles zu kaufen, in Kenia und Bolivien etc. auch....

Es gibt allerdings auch gute Gründe, warum nicht wenige dieser Medikamente ausserhalb Deutschlands und der EU nicht zugelassen sind....

Schon der Wirkstoffgehalt und andere Dinge (wie der Wirkstoff an sich) sind schwer abschätzbar.

Also mal ganz kurz und ergänzend zu Caliente:

  • Zur Durchfallprophylaxe und zur Erleichterung der Umstellung empfehlene ich das harmlose Hefepräparat Perenterol zur Vorbeugung. Ich gehe mal davon aus, dass Du vielleicht nicht nur in besseren europäisch orientierten Hotels verkehrst, schon wegen der drei Wochen.

  • Wenn es mit Diarrhoe ernst wird, dann nehme** Imodium forte** oder ein vergleichbares Präparat, aber höchstens für drei tage- danach zum Arzt.

  • Eine Malariaprophylaxe wäre übertrieben, aber ein** Notfallmedikament** dagegen sinnvoll (also wenn Du dir den Flug leisten kannst, dann auch das).

  • Ganz wichtig wäre ein geeignetes Mückenabwehrmittel (Repellens), gegen Dengue gibt es nun mal keine Impfung... gegen andere so übertragene Krankheiten auch nicht. Entweder** Autan oder Nobite**, von mir aus auch Antibrumm, auch wenn ich mit letzterem keine Erfahrungen habe.

  • Vielleicht noch ein Verpandspäckchen und Pflaster, schon wei man in die Situation geraten könnte, dass man einem anderen Menschen helfen könnte. Z.B. so etwas: http://www.bergfuchs.at/tatonka-first-aid-basic.html

  • Paracetamol wurde ja schon genannt, ansonsten dass, was Du ganz individuell auch zuhause brauchst oder ofters nimmst.

Keine Panik und gute Reise. dass sich fremdländische Mücken oder Bakterien (sorry gargamel) über hiesige Produkte "totlachen" o. ähnl. ist ein gern kolportiertes Gerücht.

Es gibt schlimmere Länder als Thailand :-)

LG

  1. Ein Mittel gegen Reiseübelkeit, wegen der vielen Strecken, die man über Land zurücklegt.
  2. Ein Mittel gegen Durchfall, denn das trifft zu Anfang jeden einmal.
  3. Ein Mittel gegen Kopfschmerzen, kann man aber auch dort günstig kaufen, genau wie
  4. Ein Mittel gegen Fieber, Ibuprofen, weil es auch dazu leider öfter mal kommt
  5. Wenn ihr in den Urwald fahrt, dann auf jeden Fall ein Stand-by Medikament zur Behandlung von Malaria, z.B. Malarone.
  6. Ein bisschen Desinfektionsmittel und Pflaster, sowie ein bisschen Verbandsmaterial.
  7. Evtl. Blasenpflaster, wenn ihr Wanderungen geplant habt
  8. Anti-Moskito Zeug und etwas zur Beghandlung von Stichen, z.B. Fenistil
buech2 15.11.2011, 12:48

Fehlt nur noch die ärztliche Reisebegleitung, alles was man braucht kann man vor Ort kaufen.

0

Hallo,

ich möchte eine Hinweis geben auf das Malariamittel.

Malaria ist in Thailand so gut wie ausgerottet. Dengue ist dagegen im Kommen.

Mit Prophylaxe machst du meines Erachtens in Thailand mehr kaputt, als dass es dir hilft. (im Sinne von sehr belastend für den Körper und macht auch die Erreger resistent, wenn es nicht konsequent durchgezogen wird)

Wenn du Malarone als "Notfallmittel" dabei hast, solltest du auch wissen, wann du es einnehmen musst. Wie erkennst du, ob du Malaria hast? Du brauchst entweder viel Erfahrung oder einen Arzt, der das diagnostiziert. Bei letztererem kann er oder sie dir das auch gleich verschreiben.

Ich habe vor vielen Jahren Malaria aus Kenia mitgebracht und lebe jetzt in Thailand. Ich habe in Thailand noch niemanden getroffen, der oder die Malaria hatte oder von einem Fall hier gehört hat.

Viele Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
Stefan


Mein Blog: www.stefaninthailand.de

Alle erforderlichen Arzneimittel sind ohne Probleme in Thailand erhältlich und kosten nur ein Bruchteil von dem der Preise in Deutschland.

lissy1588 15.11.2011, 12:08

naja, so super ist mein Englisch leidern icht, dass ich genau erläutern könnte, was mir fehlt ;-) aber ich denke mit Händen und Füßen kann man sich schon verständigen, oder? :-)

0
gargamel111 15.11.2011, 13:13
@lissy1588

Wie wär's, wenn Du Dir ein kleines Lexikon mitnimmst ;-)

Im Ernst, die Sachen, die Du vielleicht brauchst, sind nicht nur billiger, sondern auch wirksamer. Zum Beispiel die Sachen gegen Durchfall. IdR lachen die Bazillen, die Du Dir dort einfängst über die Medikamente, die man hier in den Apotheken bekommt.

0
pluggy 15.11.2011, 14:06
@lissy1588

Die meisten Apotheker verstehen recht gut englisch. Nimm ein Dictionary mit, in dem die entsprechenden Bezeichnungen enthalten sind, dann hast du keine Probleme.

0

Was möchtest Du wissen?