Tee und Milch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht richtig. Zunächst wird der Tee absolut korrekterweise in einer Teekanne aufgebrüht. Wie mit der Milch zu verfahren ist, darüber streiten sich selbst die Briten. Ursprünglich kommt tatsächlich ERST die Milch in die Tasse und DANN der Tee. Das könnte seinen Ursprung darin haben, dass die Königin im 17. Jahrhundert angeblich fürchtete, der heiße Tee könne ihr feines Porzellan zum zerspringen bringen und deshalb erstmalig Milch in ihren Tee gab. Auf der Basis dessen macht es andersrum natürlich keinen Sinn. Und nicht vergessen: Schön den kleinen Finger abspreizen ;-)

18

Ich bin Britin! Wir steiten uns nie über solche Sachen :-)

0

Ich glaube, in der Frage, was zuerst kommt - Tee oder Milch - lassen die Briten mit sich verhandeln. Aber dass man Tee, so wie ich, ohne Milch trinkt, dass grenzt schon an ein Sakrileg. Ich hab einen Freund in London, mit dem ich schon endlos Diskussionen darüber hatte, dass man Tee doch nicht ohne Milch trinken kann. ;)

18

ist doch klar, daß Tee ohne Milch nicht geht..

0
7
@linda

Ich liebe CHAITEE mit Milch! Ohne schmeckt der nach gar nichts, also definitiv mit - egal in welcher Reihemfolge:-)

0

Wichtig ist bei dem ganzen aber die Art der Dosierung. Denn es darf nicht mehr Milch als Tee sein.

13

Vielen Dank für eure Beiträge! Viel schlauer bin ich zwar auch nicht, aber es scheint darüber kein allegmein gültiges Gesetz zu geben ;-) Danke also!

0

Russische Brieffreundin schreibt seltsame Tradition

****Hi,

bin hier du Zufall gelandet, weil mich meine Russische Brieffreundin seit ca drei Wochen bittet 360 € für Einreise zu senden. Das Geld benötigt sie für Flug, Visum und Pass. Auch ich wollte mich erkundigen ob ihre Angaben so richtig sind. Eigentlich hatte ich im Sommer 2012 geplant zu ihr zu fliegen (Cheboksary). Komisch diese Ort fällt mir hier öfters auf, Zufall? Nach langen hin und her gab sie mir aber folgendes zu verstehen: Laut russischer Tradition oder von den Eltern oder Tante her, müsste sie aber zuerst nach Deutschland kommen damit wir uns in Realität kennen lernen. Erst dann können wir gemeinsam oder ich als Besucher zu ihr. Dann dürfte ich wohl erst mit ihr zusammen sein. (klingt nach Islam). Das kommt mir sehr komisch vor. **Gibt es diese Tradition **wirklich?**** Ich will sie ja nicht sofort heiraten. Heute habe ich ihr per Mail geschrieben, das ich auch in einem Hotel übernachten könnte. Jetzt bin ich auf ihre Antwort gespannt. Wer hat schon einmal einen ähnlich Fall erlebt. Ich sende jedenfalls vorerst kein Geld. Wie kann ich einen Fake erkennen, was ist das mit dem scam? Danke für Antworten Detty

...zur Frage

Schadenersatz durch Begleitperson bei Reisestorno zulässig?

Hallo zusammen, Ich habe gemeinsam mit einem Bekannten eine Reise gebucht (Flug und Kreuzfahrt jeweils eine gemeinsame Buchung für beide).

Ich hatte schon längere Zeit ein paar gesundheitliche wehwehchen, was meine Reisebegleitung auch weiß.

Nun bin ich leider richtig erkrankt und möchte die Reise stornieren.

Meine Reisebegleitung droht mir jetzt jedenfalls damit mich auf Schadenersatz zu verklagen sollte seine Versicherung nicht alles zurück zahlen wenn ich das Attest eingereicht habe.

Er beruft sich darauf, dass ich ja schon bei Buchung wehwehchen hatte (im Januar), es seither bei mir aber immer schlimmer wurde und ich erst seit Freitag die Diagnose habe und das um Januar noch nicht absehbar war für mich.... Daher die Frage, ob Er Mit einer Schadenersatzklage durchkommen würde.

...zur Frage

6 Monate Kanada, dann 3 Monate USA - Visum benötigt?

Hallo zusammen, mein Partner und ich möchten mit unserer 1jährigen Tochter eine Auszeit nehmen und durch Nordamerika reisen. Der Plan ist, erst 6 Monate in Kanada zu verbringen und anschließend für 3 Monate in die USA zu reisen. Wenn ich es richtig verstehe, brauchen wir dazu ja kein Visum (maximale Aufenthaltsdauer in Kanada sind 6 Monate, in den USA 3 Monate). Allerdings frage ich mich, ob ein Flugticket Kanada > USA ausreicht, um für 6 Monate in Kanada einreisen zu dürfen? Und können wir anschließend problemlos in die USA einreisen?

Wir haben auch darüber nachgedacht, 9 Monate in Kanada zu verbringen - aber dafür brauchen wir ja ein Visum, richtig? Und da wir beide keinen Arbeitsvertrag für Kanada haben und Work and Travel durch das mitreisende Baby nicht funktioniert, gibt es da kein passendes Visum, oder?

Ich würde mich riesig freuen, wenn uns hier jemand mit passenden Links weiterhelfen könnte. Wir haben schon überlegt, einfach mal zur kanadischen Botschaft nach Wien zu fahren (in Berlin werden keine Visa mehr ausgestellt) und uns beraten zu lassen. Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?