Taufstelle Jesu im Westjordanland zugänglich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Taufstelle Jesu am Ost-Ufer des Jordan erfreut sich bei Touristen wachsender Beliebtheit. Die Besucherzahl sei im vergangenen Jahr um 20 Prozent gestiegen, teilte die für den Ort zuständige jordanische Kommission mit.

Allein von Januar bis November 2010 kamen rund 210.000 Reisende nach Wadi al-Kharrar, dem neutestamentlichen Bethanien. Dort hat dem Johannes-Evangelium zufolge Johannes der Täufer Jesus getauft. Laut anderen Evangelien soll sich das Ereignis am Westufer zugetragen haben. Der Kommissionsdirektor Dia Al-Madani führt den Anstieg der Besucherzahlen auf verstärkte Werbemaßnahmen und mehr Touristen aus Ostasien und Südamerika zurück. Im Januar soll ein für 2,15 Millionen Euro errichtetes Tagungszentrum mit einem Saal für 350 Personen eröffnet werden. Kurz vor der Fertigstellung stünden auch Gästehäuser der russisch-, koptisch- und armenisch-orthodoxen Kirchen. Insgesamt seien elf Konfessionen an dem Ort vertreten. Viele Besuchergruppen halten im Jordan oder am Ufer Tauferneuerungsfeiern ab.

http://cidnews.wordpress.com/2011/01/08/immer-mehr-christen-besuchen-taufstelle-jesu/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?