Tauchen in Australien ohne schlechtes Gewissen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt natürlich gewissen Regeln, die du einhalten musst, wenn du tauchen gehst. Egal wo. Ansonsten würde ich mir die Artenvielfalt am Barrier Reef nicht entgehen lassen. Wenn es das Riff zu sehr schädigen würde, würde das australische Government das Tauchen schon verbieten. Man muss aber eben trotzdem vorsichtig sein und nichts anfassen. Nicht nur zum Schutz des Riffs, sondern auch zur eigenen Sicherheit. Fahr am besten im Rahmen eines Ausflugs raus zum Tauchen oder eben mit der Tauchschule, wo du einen Tauchschein machst, denn dann ist auch gewährleistet, dass du nicht gerade in Gebieten tauchst, in die man evlt. nicht rein sollte. Da du aber eh ein Boot brauchst, um rauszufahren, ist die Tour mit einem Anbieter sowieso einfacher ;)

Was genau meinst du mit schlimm? Meinst du damit, dass Korallenriffe zerstört werden und/ oder die Fischwelt gestört? Wenn das der Fall ist, ist es doch völlig egal wo du tauchst, da das dann überall der Fall ist. Wenn du dich allerdings an die Regeln hälst, kanns du diesen Schaden minimieren. Trete einfach nicht auf Korallen und halte immer genügend Abstand zu allen Lebewesen, dann störst du sie nicht und sie kommen nicht auf die Idee sich verteidigen zu müssen, was unter Umständen dann für dich unangenehem wird. Viel Spaß beim Tauchen.

Ein schlechtes Gewissen kannst du haben weil du für einen Urlaub um die halbe Welt fliegst.... aber Tauchen ist dann sicher kein Problem mehr. Anfassen darf man sowieso nichts!!! Un die Fische interessierst du auch nicht.

Was möchtest Du wissen?