Tauchen in Australien giftig?

2 Antworten

Ein gewisses Risiko bleibt beim Tauchen immer. Besonders heftig sind die Würfelquallen. Am besten vor Ort bei der Tauchbasis nachfragen. Die wissen immer wann und wo gerade verstärkt diese Qallen unterwegs sind. Mehr infos zu gefährlichen Tieren gibts hier: http://www.downunder-dago.de/113/Allgemeine-Informationen/Gefahren-der-australischen-Tierwelt.html

Da die anderen Tiere bereits genannt wurden, möchte ich mich auf die giftigen Seeschlangen und den Blauringelkraken konzentrieren. Seeschlangen sind zwar sehr giftig, man muss sich aber anstrengen, um sie zu einem Biss zu provozieren. Trotzdem Abstand & Respekt halten/üben, einige Taucher haben es trotzdem geschafft. Mit dem Blauringelkraken bekommt man es eher im Gezeitenbereich zu tun. Man sollte das sehr kleine (und hübsche) Tier nicht berühren, die meisten Unfälle passieren durch Drauftreten. Übrigens, an Korallen kann man sich erheblich verletzen, vor allem beim ab/auftauchen (Wellengang). Stechrochen heben ihren Schwanz bogenförmig, bevor sie ihren Stachel in das rammen, von dem sie sich bedroht fühlen. Das hatten schon Leute wie Steve Irving falsch interpretiert. Insgesamt: Wenn das mit Abstand/Respekt klappt, passiert nur sehr selten etwas, da ist die Strömung dann wirklich gefährlicher.

Den potenziell tödlichen Steinfisch (gut getarnt, nicht drauftreten), den es nicht nur in Australien gibt, hatte ich vergessen.

0

Was möchtest Du wissen?