Taschendiebstahl in Barcelona, wie schlimm ist es und wie kann ich mich am besten davor schützen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liest man fast von allen Grossstädten insbesondere in südlicheren Gefilden. Klar ist, wo viele Menschen auf engen Raum zusammenkommen und zudem durch das Angebot vor Ort abgelenkt sind, da fühlen sich Taschendiebe wie im Schlaraffenland.

Wir haben uns für diesen Zweck extra flache Gürteltaschen angeschafft, die noch unter dem T-Shirt etc getragen werden - nur für`s Geld, Ausweis und die Kreditkarte - alles andere kommt in die Tasche. Eine andere Alternative sind zum Beispiel Taschen, die man quer über den Körper trägt und wo die Tasche vorne sitzt und am besten sich von der Körperseite her öffnen lässt und man zudem immer eine Hand dran hat ( ich nehme im Urlaub gerne eine Tasche von der Firma Logstoff, das Messenger Bag mit, da passt alles rein und ich habe die Tasche vor dem Körper und sie wird nicht nach ausser geöffnet sondern zur Körperseite ) - wichtig wäre, immer eine Hand am Tragegurt zu haben, wenn möglich,...

Wie ein Selbstbedienungsladen für Taschendiebe sind hingegen auf dem Rücken getragene Rucksäcke, bei denen das Portemonnaie aussen steckt oder noch schlimmer, das Portemonnaie hinten in der Hosentaschen...da kommt jemand mit ner Rasierklinge...schwupps ist die Tasche unbemerkt auf und das Geld futsch...

Daher das Geld immer möglichst vorne am Körper tragen, da kommt so schnell keiner unbemerkt dran. Zumindest bremst es.

Barcelona ist eine faszinierende Stadt - geniesse sie !!!!

Ein Bekannter von mir wurde spätnachts auf den Ramblas überfallen - eine Gruppe hatte ihn und seinen Begleiter eingekesselt und ein Messer gezückt. Er hatte den Verdacht, dass er bereits in einer Kneipe ausgeguckt wurde, wo er ordentlich gezecht hatte. Ich würde spätnachts gar nicht oder nur in größeren Gruppen durch Barcelona gehen, zudem nicht zu viel Bargeld bei mir tragen. Ansonsten ist Barcelona nicht viel mehr oder weniger gefährlich wie vergleichbare Großstädte - jedoch sehr interessant, wie KaeptnKoc ganz richtig schreibt.

Uii, ganz schön viele negativbeispiele. Ich war bisher dreimal dort und hatte nie probleme mit dieben. Einfach den Geldbeutel in der Tasche verstauen und den Reißverschluss immer zumachen. Hosentasche geht gar nicht. Brustbeutel ist am besten, sieht aber halt echt blöde aus ;-)

Roadtrip Europa

Hallo, beim Stöbern durch Internet bin ich auf dieses Forum hier gestoßen. Ich bin Student und habe Oktober-Dezember quasi freie Zeit, die ich nun, so habe ichs mir zumindest überlegt, für einen Roadtrip mit 1-2 Kumpels durch Europa nutzen möchte. Als Routen kämen für mich 2 Möglichkeiten in Frage: 1. Nach Norden, Skandinavien bereisen und quasi einmal um die Ostsee rum 2. Richtung Süden, und dann einmal um die Alpen Aufgrund der Jahreszeit (Herbst-Winter) halte ich die südliche Tour aber für sinnvoller. Wenn man in Nordnorwegen in der Pampa mal liegen bleibt wirds vermutlich ziemlich kalt, das Problem hat man in Spanien zum Beispiel nicht. Grobe Route soll wie folgt aussehen: Hamburg-> Rotterdam -> Bordeaux -> Madrid -> Barcelona ->Nizza ->Rom -> Budapest ->Prag ->Hamburg ... macht insgesamt also gut 7tausend Kilometer. Fortbewegungsmittel soll ein Bulli werden. T3 oder T4, der dann auch als Schlafplatz dienen soll. Dafür suche ich zur Zeit noch nach Gebrauchtwagen. Gäbe nun wieder 2 Möglichkeiten: Entweder es wird ein absolutes Billigmodell, welches nach den 3 Monaten wahrscheinlich in die Mülltonne kommt, oder man investiert direkt ein wenig mehr (Rechne mal mit ~4-5k Euro) und hat dann noch länger Spaß an dem Gefährt. Meint ihr die Billigvariante überlebt die Fahrt überhaupt?

Nun zu den eigentlichen Fragen: 1.Haltet ihr die vorgeschlagene Route für sinnvoll? Sollte man sie umändern und wie sollte man am besten fahren? (Insbesondere in Bezug auf die Landschaft etc., Autobahnen sollen wenn möglich vermieden werden.) 2.Ist es möglich während der Reise mal ein paar Tage zu arbeiten? Wenn ja, wo? Hintergrund ist: als armer Student wäre es natürlich sehr gut wenn man zumindest einen Teil der kosten "auf der Fahrt abarbeiten" kann. 3.Was ist besonders zu beachten bei so einem umfangreichen Trip? (Autoausstattung, Gepäck, Geld, Versicherung etc.)

Vielen Dank schonmal im Vorraus für alle Tipps, Meinungen und Kritiken! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?