Taschendiebe in Rom?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh ja, liebe joice, in Rom muss man, leider noch mehr als früher. insbesonders im Gedränge sehr aufpassen. Es gibt in Rom viele Arbeitslose und illegale Einwanderer, die sich nur zu gerne an die Touristen ranmachen.Lass Dich nicht von "zwei Seiten" ansprechen und trage Deine Tasche, wenn möglich nach vorne und halt sie fest, wenn Du in einem öffentlichen Verkehrsmittel oder in einem Restaurant bist. Hab Deine Tasche, egal wo, immer in Sicht. Trage keinen echten, auffälligen Schmuck oder eine teure Uhr am Arm (die arbeiten ja auch mit Natels und geben einander gegenseitig Informationen ... ). Es gibt auch recht agressive Bettler/innen, die einfach nicht lockerlassen, dass es manchmal besser ist, wenn man einen kleinen Obulus abgibt. Halte ein paar Münzen in einer Tasche (Hose/Jacke), dass Du nie Deinen Geldbeutel öffnen musst, wenn Du jemandem etwas geben willst/oder fast musst. Ich wünsche Dir eine ganz schöne Zeit in Rom und dass die Taschendiebe an Dir kein Interesse bezeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tintoretto
30.08.2012, 16:06

** Es gibt in Rom viele Arbeitslose.-..**

heisst das, dass HartzIV Empfänger auch Taschendiebe sind?

0

Unbekümmert sein kannst du an keinem Ort auf der Welt. Aber du kannst dich so verhalten, dass du relativ unangreifbar bist:
- Nimm keine Wertgegenstände mit, dann können auch keine gestohlen werden.
- Nimm nur den Tagesbedarf an Geld in die Tasche, dann ist ein allfälliger Diebstahl auch nicht schlimm.
- Glaube NICHTS, vor allem, wenn du von jemandem angesprochen wirst.

Und darüber hinaus im täglichen Leben (zu Hause):
- Glaub nur, was du kontrollieren kannst.
- Trau vor allem den Massenmedien nicht. Niemand lügt so viel wie diese.

Es kann dir dann immer noch ein Ueberfall oder Einbruch passieren - aber das Risiko ist jetzt schon mal bedeutend reduziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist auch in Wien, in Hannover, Hamburg, New York - und nicht mal in München, Salzburg oder Bad Kleinkirchheim absolut "sicher" vor borseggiatori.

Die meisten hier in ITalien stammen aus Rumänien, und sind sehr flott! Allerdings ist unsere Polizei immer unterwegs, um sie zu verhaften. Vorsichtig musst du überall sein, also bitte auch in Rom!

Danke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer in grösseren Städten Europas als Turist unterwegs ist, sollte nie "etwas unbekümmerter" sein. In keiner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?