Tango-Tanz-Urlaub in Argentinien, muss das zwingend in Buenos Aires stattfinden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es Deiner Freundin in erster Linie um den Tango geht und weniger um Argentinien, dann schlag gleich Finnland vor. Es gibt kaum ein sichereres Land und Tango tanzen die wie die Weltmeister. Kurse gibts auch, in Helsinki und anderswo:

http://www.hki-pavi.fi/kaannos.html

Toinette 28.11.2013, 10:06

Gute Idee! 5 x DH!

1
demosthenes 29.11.2013, 14:10

dann schlag gleich Finnland vor.

Genau das wäre auch mein Tipp gewesen.

1

Wieso 'Angst vor Buenos Aires'? Das ist wirklich nicht nötig! Es ist wunderschön dort, nicht gefährlicher als andere Großstädte der Welt und auch die angebotenen Tangokurse sind super! Aber man sollte sich von Einheimischen beraten lassen, welche Tangoschulen auch gut sind und nicht nur Touristen-Nepp!

Ansonsten ist der Tipp von Sannemann bestens - ich habe kaum irgendwo in Argentinien so begeisterte Tango-TänzerInnen gesehen wie in Finnland :-) - aber es ist halt kein 'argentinischer Tango'

Tanzkurse werden genau wie hier bei uns, auch in Gesamtargentinien Angeboten, dort sicher vermehrt; Tangokurse.

Natürlich kann man auch in anderen Ländern, auch bei uns Tango erlernen, bzw gibt es Kurse für Tango.

Man muss jedoch wissen bzw, erfragen, ob es sich hier um den " argentinischen Tango" handelt, der anders ist (andere Schrittfolge hat) als der uns bekannte Tango.

Wenn du dich in Buenos Aires nicht Wohlfühlen (ob berechtigt/oder nicht) kannst, macht m.E eine Reise dorthin keinen Sinn.

Es wird immer Länder geben, wo die Einen hin und weg sind und die Anderen ablehnen oder gar fürchten, solltest du trotzdem dorthin fliegen, kannst du dich sicher nicht unbeschwert bewegen. Ob das dann noch Urlaub ist??

Roetli 30.11.2013, 00:36

Da irrst Du leider, ManiH - der 'argentinische Tango' ist schon eine Spezialität von Buenos Aires und höchstens noch Montevideo in Uruguay! Das hängt vermutlich mit seiner Herkunft zusammen, die sich aus afrikanischen und (mittel-)europäischen Wurzeln speist!

Manchmal erlebt man außerhalb der Provinz Buenos Aires vielleicht noch die Milongas, die 'kleineren Verwandten' des Tango, die sehr von südamerikanischer Musik beeinflußt sind, ansonsten gibt es in Argentinien mehr örtliche Folklore (auch die Cumbia aus Kolumbien oder die Habanera aus Kuba).

Eine der bekanntesten VertreterInnen 'typisch argentinischer Musik' ist sicherlich die grandiose Mercedes Sosa. Deren Musik ist jedoch eher durch Einflüsse vom portugiesischen Fado, der Habanera, aber am meisten von der typischen Musik ihrer Heimat, dem Nord-Westen von Argentinien geprägt.

1

Was möchtest Du wissen?