Tagesausflug von Mallorca nach Cabrera?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Insel ist relativ unspektakulär wenn man nicht gerade Schnorchler oder Taucher ist. Allerdings ist die Bootsfahrt von Colonia San Jordi wirklich toll und meist wird man auf der Tour auch von einer Delfin-Familie begleitet - ein kleines Stück der Strecke zumindest. Auf der Insel angekommen, sollte man zunächst links den Hügel rauf zur alten Burgruine und von dort die Aussicht geniessen und anschliessend über den Wanderpfad zum Leuchtturm pilgern. Tolle Aussicht und super Fotomotiv. Danach wieder zurück in Richtung Schiffsanleger bis zum kleinen Sandstrand. Hier entspannen und schnorcheln. Da das Gebiet rund um die Insel Naturschutzgebiet ist, wimmelt hier nur so von Fischen. Auf der Rückfahrt machen die Boote dann immer den obligatorischen Stop in der Blauen Grotte. Da kann - wer möchte - man nochmal ne Runde schwimmen.

Von Colonia San Jordi fahren Boote dort hin. Was Du da machst, liegt an Deinen Interessen. Man kann an einem kleinen Sandstrand baden, schnorcheln oder auch tauchen. Man kann auf eine Anhöhe mit Burgruine in der Nähe des Hafens steigen und von oben die Weitsicht genießen. Man kann eine Bootstour zur Blauen Grotte machen und da ins Wasser springen oder auch nicht, und man kann wandern. Die Insel und Gewässer drum herum sind Naturschutzgebiet, es gibt also schon einiges zu entdecken.

Von Mallorca aus verkehren so genannte Golondrinas auf die Insel Cabrera – und zwar von Colònia de Sant Jordi in rund 30 Minuten (ganzjährig) sowie von Porto Petro in über einer Stunde (und nur in der Sommersaison). Der Zugang zur Insel ist meines Wissens reglementiert.

Was möchtest Du wissen?