Tagesausflug nach Helgoland auch im Januar?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mir ist Michimueller hier schön öfter dadurch aufgefallen, dass er die gestellten Fragen offenbar nicht richtig liest und lange Antworten gibt, die so vom Fragenden gewiss nicht gewollt sind. Dabei gibt er auch gerne den plumpen Hinweis auf diesen gewissen Gasthof, für den er offenbar wirbt. Darum will ich Dir Antworten und mich dabei an Deine Frage halten: Du kannsta auch im Winter nach Helgoland, zum Beispiel ab Cuxhaven (www.helgolandreisen.com). Die Reederei Cassen Eils hat auch eine Hotline eingerichtet, sodass man sich bei Schlechtwetter über Fahrplanänderungen informieren kann. Ich habe einmal ein winterliche stürmische Fahrt nach Helgoland machen wollen, die dann nach etwa einer Stunde abgeblasen wurde, weil das Schiff nicht einmal sehr weit aus der Elbmündung heraus kam und bloß geben wirklich Wellenberge ankämpfte. Es war für mich sehr unangenehm, weil ich stark Seekrank wurde, und ich bei Eiseskälte und viel Gischt an der Reeling stand und die Fische fütterte. Daher würde ich ohne zwingenden Grund nie wieder in der eher stürmischen kalten Jahrehälft die Überfahrt machen, obwohl Helgoland dann sicherlich sehr reizvoll ist.

Wenn man mit dem Wetter glück hat, ist es toll, aber ansonsten hat haltstopp recht (übrigens auch mit seiner Kritik an untenstehender Antwort)-DH!

0

Hallo Germany31! Sicherlich wird es kalt sein und ich hoffe auch, dass ein wenig Wind geht. Es ist ein besonderes Erlebnis auf den roten Felsen zu fahren. Auch im Winter kann man Helgoland besuchen. Die richtige Kleidung wird entscheidend sein, ob es viel Spaß macht oder alles nur eine Qual wird.

Der Ausgangspunkt ist ebenfalls entscheidend. Gut gestärkt durch ein ganz hervorragendes Frühstück und natürlich besonders gut ausgeruht und ausgeschlafen durch eine sehr gute Unterkunft, gute Betten, gesunde frische Luft und viel Ruhe in der Nacht, ist der Tagesausflug nach Helgoland bestens körperlich und seelisch vorbereitet. Der Weg am frühen Morgen nach Dagebüll zum Fährhafen zu den Inseln Amrum, Föhr und Helgoland ist dann nicht mehr weit (nur 14km nah). Wenn man dann am Abend zu seiner Unterkunft, dem Rentoft Krug, zurückkommt, wird sicherlich jeder Hunger und Durst mit viel Liebe, Fantasie und geschmacklich hervorragend und in einem gemütlichen Ambiente gesättigt und gestillt werden. Es gibt fast nur selbst gemachtes, ganz egal ob nun zum Frühstück, zum Mittag oder erst am Abend. Hier gleich noch die Homepage vom Ausgangspunkt dem Rentoft Krug:

http://www.rentoftkrug.de

Für mich ist dieser Ausgangspunkt der Best möglichster Startpunkt. Nicht nur für einen Ausflug nach Helgoland! Schau Dir mal die Homepage an und frage rechtzeitig nach, ob noch etwas frei ist. LG ---MichiMueller---

Sorry Michimüller, aber da redest du wirklich bullshit, man muss so etwas auch mal ehrlich sagen können: Von wo ist es eigentlich nur 14km (!!!) nach Helgoland weit??? Von deinem privaten Unterwasserhotel? Von deiner Phantasie zur Wirklichkeit? Helgoland liegt mindestens ca. 60 km von der Küste weg. Dieses Forum ist ohnehin zu schade für Schleichwerbung, für solch dumm-primitive Ausprägungen dieser Strategie erst recht!!

0

Was möchtest Du wissen?