Tagesausflüge von Madrid aus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man als Tourist hier ist, dann hat man ja kein Auto. Also Touren nach Avila oder Aranjuez sind wohl etwas beschwerlich. Mit der Bahn nach Escorial zu fahren ist problemlos. Ebenso mit der Bahn nach Toledo zu fahren ist eine einfache Sache; eine Stunde Fahrt. El Valle de los Caidos ? Vergessen. Wegen Baufälligkeit ist alles geschlossen. Man kann auch nicht mehr in die Kathedrale hineingehen. Nach Segovia muß man den Autobus benutzen. Aber ob sich das lohnt ? Ich weiß nicht. Also, mein Rat, natürlich abhängig, wie lange Du hier bleibst. Das hast Du nicht geschrieben. In Madrid ein, zwei Museen für die Kultur. In den Retiro zum Ausruhen. Abends zur Plaza Santa Ana zum Biertrinken. Und dann zwei Touren mit der Bahn nach Toledo und El Escorial. Das ist doch schon was, oder ? Bei, im Moment 36 Grad im Schatten reicht das auch. Bienvenido !

Da ich ein Jahr lang dort gelebt habe, empfehle ich dir Alcalá de Henares. Eine gemütliche kleine Stadt, ca. 40 min mit dem Zug (Cercanías) von Madrid Atocha aus, man kann dort exzellente Tapas essen (gibt es hier noch kostenlos zum Getränk dazu, besonders empfehle ich das "Indalo" und "El Tapón") Das Geburtshaus von Cervantes steht dort auch und ist ein kleines, kostenloses Museum. Wahnsinnig viel zu sehen gibt es nicht aber ein Bummel durch die Stadt (Universität, Plaza Cervantes, Calle Mayor,...) mit abschließendem Tapasessen lohnt sich auf jeden Fall.

Toledo wurde ja schon empfohlen (absolut sehenswert!!), ebenso kann ich zwei wunderschöne Paläste empfehlen: Aranjuez und El Escorial (mit Zug oder Bus beides erreichbar, El Escorial liegt allerdings weit oben auf dem Berg vom Bahnhof aus). Ávila ist auch sehr schön, hat eine beeindruckende Stadtmauer auf der man entlanggehen kann. Und schließlich Segovia mit dem berühmten Aquädukt... es gibt viele Möglichkeiten :-)

Alles was ich genannt habe, lässt sich problemlos mit dem Zug (einfach mal am Bahnhof Atocha nachfragen) oder Bus (von der Estación Sur de Autobuses aus, Metrostation Mendez Alvaro) erreichen. Bus ist dabei billiger, Zug für Touristen aber vermutlich einfacher. Alles lohnt sich locker für einen Tag, ist nicht zu weit weg.

Viel Spaß in einer der schönsten Städte der Welt :-)

übrigens, wenn du Parks zur Erholung suchst, musst du nicht aus Madrid raus: Der Parque del Retiro ist einer der schönsten Parks die ich kenne und dann gibt es noch Casa de Campo mit einem großen See wo man wunderbar spazieren kann. (und noch viele weitere kleinere Parks)

0

Bin mal mit dem Auto auf dem Weg nach Süden um Madrid rumgefahren und kann die Tipps nur bestätigen. Allen voran fand ich Segovia spannend, eine schöne Stadt mit einem atemberaubenden alt-römischen Aquädukt und einer Burg. Avila ist "bloß" von einer mächtigen Stadtmauer umgeben, da hat mir das auf einem Hügel gelegene, bunte Toledo besser gefallen. Und in Escorial kommen vor allem die Freunde des Adels auf ihre Kosten.

Was möchtest Du wissen?