Sylt im November - zu kalt und zu nass oder eine gute Idee?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Rubens,

ein toller Monat, um diese Insel zu erleben!

Warm eingepack spaziertst Du am langen Sandstrand entlang, spürst den Wind auf Deiner Haut, riechst die frische Nordseeluft und hörst das "zwitschern" der Möven! Ein schöner Luxus.

Ich würde in jedem Fall hinfahren. Vielleicht ist ja das Budget so hoch, dass es bis zum Wellness-Hotel reicht. Weil das ist einfach eine gute Kombi: Die herrliche, kalte Natur am Meer genießen und dann ab in die Sauna. Allerdings tut es auch ein warmer Grog, gemütlich eingekuschelt auf dem Balkon!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du bekommst eher eine Unterkunft, aber die Insel hält die Preise trotzdem hoch. Der November wäre schon ein guter "Thalasso-Monat", weil der Gesundheitseffekt im Winter deutlich ausgeprägter ist als im Sommer (Man sagt ca. Faktor3, es fühlt sich aber auch so a. Und Du kannst die dann manchmal sehr wilde Nordsee bestaunen.

Die Infrastruktur stimmt im Winter auf Sylt ebenfalls, ob man die Insel an sich mag oder nicht, ist, unabhängig vom Monat, Geschmackssache. Schöne gebiete gibts auf jeden Fall, aber auch einen etwas übertriebenen Tourismus- meine Meinung.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?