Südamerika von November - Januar

2 Antworten

Irgendiwe habe ich als "Gast" geantwortet, deshalb hier noch einmal:

Von Busüberfällen in Chile habe ich noch nie etwas gehört. Ganz ehrlich, Chile ist mit Sicherheit das stabilste und sicherste Land auf dem Kontinent. Und durch seine Länge unendlich abwechslungsreich. Zwischen November und Januar ist die Regenwahrscheinlichkeit auch auf ein Minimum reduziert. "Regenzeit" ist im Winter. Es mag für Kolumbien stimmen, dass im November noch etwas Regen runterkommt. Ich war im Oktober dort, und es war Regenzeit - und trotzdem traumhaft schön!

Argentinien ist auch sehr schön. Am wenigsten überlaufen ist aber sicherlich Paraguay, dafü aber auch nicht ganz so sicher.

Auf jeden Fall würde ich mich der Empfehlung anschließen, dass drei Wochen pro Land wenig sind. So kommst Du nämlich genau dazu, durchzuhetzen und nur die touristische Oberflächlichkeit wahrzunehmen.

In jedem Fall gute Reise!

Ich würde dir Peru, Ecuador und Kolumbien empfehlen. Das sind meine Lieblingsländer! Allerdings sind drei Wochen pro Land evtl bisschen wenig... In Peru hast du v.a. viele sehenswerte präkolumbianische Ruinen, in Ecuador kann man super die Anden erkunden und in Kolumbien hast du traumhafte Strände.

Was möchtest Du wissen?