Südamerika Reise - was kommt mit?

3 Antworten

Hallo Karina,

Roetli hat ja da schon eigentlich alles ganz toll beschrieben.

Bekleidungstechnisch musst du dir noch einmal genau ansehen, wohin du reist, denn das Klima in Südamerika ist wirklich total vielseitig! Allerdings kann man ja auch immer vor Ort noch einen Pulli oder was eben benötigt wird kaufen.

Es ist sicherlich praktisch den ein oder anderen Brocken Spanisch zu lernen, so fällt es ganz einfach auch Kontakt zu den Einheimischen zu bekommen.

Verhungern wirst du dort sicher nicht, das Essen ist lecker und sehr Hühnchenlastig :)

Die Information zu den Apotheken finde ich sehr hilfreich, das kann ich selbst bezeugen. Ich habe zum Beispiel generell einen schnell angeschlagenen Magen, weswegen ich mir von zuhause solche Probiotika von vitaminexpress auf Vorrat mitgenommen habe. Bei denen weiß ich, dass ich sie vertrage und diese mir helfen. Wie schon vorhin erwähnt, wenn man grundsätzlich keine Probleme hat, kann man für kleinere Problemchen vor Ort immer Hilfe finden.

Hach, jetzt bekomme ich gerade auch richtig viel Lust wieder einmal in diese wundervolle Gegend zu reisen, es ist bei mir schon viel zu lange her!

Ich wünsche dir auch ganz viele tolle Eindrücke!

Für den Fall der Fälle, schau dir auf jeden Fall an, wo die nächsten Botschaften zu finden sind.

Alles Liebe,

Ljzzj

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hygieneartikel bekommst Du vor allem in Argentinien gleiche oder ähnliche wie bei uns. Selbst in den größeren Ortschaften in Patagonien gab es Supermärkte, die dann aber meist nur ein überschaubares Angebot hatten - aber es reicht immer aus, daß man sich nichts dergleichen von D mitnehmen muß. Für Peru gilt das ein wenig bescheidener, aber auch dort gibt es in den größeren Ortschaften inzwischen überall große oder auch kleinere Supermärkte mit ausreichendem Angebot. Vor allem da, wo Touristen so unterwegs sind, hat man sich auch ein wenig an deren Bedürfnissen orientiert.

Mit den Apotheken sieht es etwas anders aus wie bei uns. Es gibt bei weitem nicht so viele, die haben jedoch einen ganz anderen Status. Vor allem in Peru ersetzen die Apotheker oft den (sehr teuren!) Arztbesuch und man läßt sich von ihnen entsprechend beraten. Die notwendigen Arzneimittel gibt es eigentlich immer, aber meist nur in Form von abgezählten Tabletten/Zäpfchen/Ampullen, manchmal mit einer Kopie des Beipackzettels (der aber nur etwas nützt, wenn man auch ganz gut Spanisch spricht). Die meisten Apotheker sprechen Englisch, manchmal sogar Deutsch.

Wenn Du nicht irgendwelche Krankheiten schon hast, würde ich mir aber nicht allzu viel Gedanken machen (außer den üblichen Vorsichtsmaßregeln bzgl. Obst, Gemüse etc.). Ich, immerhin schon ein etwas älteres Semester, bin 5 Monate durch Südamerika gereist und hatte nur wenig Probleme. Nur bei meinen Aufenthalten in großer Höhe (Cusco, Puno, La Paz etc. etc.) machten die sich als kurzzeitiger Durchfall und Kopfschmerzen bemerkbar. Als Mittel der Wahl dagegen wurde mir immer und überall starker Coca-Tee mit viel Zucker (damit die Wirkstoffe schnell ins Blut gehen) serviert, der ist ungefährlich und hat immer geholfen. Manchmal gab es auch Sauerstoffflaschen in den Hostels/Hotels für einen tiefen 'Schluck' vorm Treppensteigen etc.

Eine Gefahr könnte in großen Höhen die echte Höhenkrankheit sein - sehr gefährlich und nicht zu unterschätzen! Dagegen hilft dann aber auch keine Apotheke - da heißt es so schnell wie möglich wieder mind. 300m tiefer gehen oder ein Krankenhaus (gibt es zumindest in den großen Orten) aufsuchen. Die haben dort oft Dekrompessionskammern, um den Druck langsam anzugleichen. Ansonsten möglichst langsam in große Höhen aufsteigen oder sich, nach einem Flug von unten in große Höhen, die ersten Tage sehr ruhig verhalten! Höhenkrankheit ist weder abhängig von Alter oder Trainingszustand - es ist offenbar eine genetische Vorbelastung der Hauptauslöser!

'Hoch', also 3000m und höher sind in Argentinien vor allem Teile der Provinzen Salta, Jujuy und Mendoza, in Peru viele der üblichen Touristenziele dort (Cusco, Puno und die gesamte Titicaca-Region, Arequipe etc.) - also dort wirst Du Dich schon immer mal aufhalten.

Viel Spaß, tolle Begegnungen und interessante Eindrücke für Dich!

Wohin geht es denn genau ?

Vermutlich nach Peru ud Argentinien, wie es in der Frage steht...

1

Was möchtest Du wissen?