Südamerika bereisen, welche Tipps sind wichtig für die eigene Sicherheit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer nur auf die Sicherheit schaut, muss zu Hause bleiben. Und auch dort soll das eine oder andere an Kriminalität etc. schon passiert sein;) Wer die allgemeinen Hinweise bezüglich des Mitführens von Bargeld und Wertsachen berücksichtigt, wird Südamerika wie Millionen Menschen vor ihm gut und ungefährdet überleben ;)

Dennoch sind die Tipps unseres Auswärtigen Amts ganz gut. Allerdings sind diese immer (sinnvoll) eher etwas ÜBER- denn UNTERtrieben.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Uebersicht_Navi.html

Und vor Ort helfen Tipps und vor allem das Einschalten des gesunden Menschenverstands. Wer meint, sich in gewissen Vierteln tummeln oder z. B. der Prostitutions- oder Drogenszene (egal wo) nähern zu müssen, setzt sich anderen Risiken aus, als der nette Durchschnittstourist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ja sehr darauf an, wo Du Dich in Südamerika bewegen möchtest - es sind zum einen nicht alle Länder gleich und zum anderen gibt es selbst innerhalb mancher Länder große Unterschiede, was die Sicherheit betrifft!

Aber zu diesem Thema gab es hier im Forum schon unzählige Anfragen und entsprechende Antworten und viele Tipps und Tricks, auch verschiedenen Ländern bzw. Landesteilen zugeordnet! Gebe einfach mal rechts oben auf dieser Seite in die Suchfunktion 'Sicherheit Südamerika' ein und Du wirst von Informationen zu Deiner Frage erschlagen werden :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

kein Wunder, das kommt nicht nur auf das Land, sondern auch auf die Region an, man muss das teilweise räumlich sehr eng differenzieren.

Daher der erste Tipp: Mache dich vorher über das Land kundig, in das Du reisen musst, dort auch über problematische Stadtvietel wie auch ländliche Gebiete. Das gehört dazu!

Grob nach Ländern betrachtet geht das von "flächenhaft sehr problematisch und kaum zu bereisen" (Venezuela) über "regional sehr unterschiedlich" (u.a. Kolumbien, Peru und Brasilien) bis hin zu "bis auf einzelne Ecken weitgehend unproblematisch" (z.B. Chile und Bolivien)

Mehr hier: http://www.reisefrage.net/alles-zu/sicherheit/suedamerika/1 und auf den Länderseiten des Auswärtigen Amtes.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer Bargeld in der Hosentasche, vllt 20-50 US$, die auf Verlangen sofort hergeben kannst, ohne deinen Geldbeutel zu zücken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?