Suche Tipps für gutes aber auch bezahlbares Essen in Paris?

3 Antworten

Wenn Du von Notre Dame in Richtung Quartier Latin gehst, gibt es eine Ecke mit vergleichsweise günstigen Restaurants. Allerdings würde ich nicht das allerbilligste Touristenmenü für 10 Euro wählen, schmecken soll es schließlich auch noch. Auch auf dem Mont Martre kann man überraschend günstige Menüs essen, allerdings ist die Qualität meist eher äußerst "durchschnittlich". Ansonsten einfach "Augen auf", bezahlbare, feine 3- bis 4-Gänge-Menüs gibt es vielerorts für sagen wir unter EUR 30 pro Nase. Getränke schlagen allerdings in Paris stark zu Buche, vor allem würde ich kein Bier trinken (oft sehr teuer), sondern eher Wein. Mein Tipp: Das "Lui Linsolent" in der Rue Coulaincourt nahe Mont-Martre-Friedhof - aber nicht weitersagen ;-)

Eine gute Alternative ist über einen Markt zu wandern und dort günstig und vorallem frisch zu essen, z.B. auf dem Marché Belleville. Dort treffen viele Nationalitäten zusammen und es duftet nach Früchten, Gewürzen und z.B. nach tunesischem Couscous.

Man kann natürlich auch in Paris preiswert essen, sogar in der Nähe vom Centre Pompidou ganz zentral gelegen. Wir waren oft im "Melodine" - ein Selbstbedienungsrestaurant in der Rue Beaubourg - da gibt es gute, bodenständige Küche - du kannst am Buffet wählen (gut, wenn man nicht so fit in französischer Sprache ist) und du kannst dich zu einem günstigen Preis richtig satt essen. Das Melodine liegt an der Ecke der Straße und du siehst nur den Eingang, weil es im Keller ist - aber nett und sauber und gut!

Was möchtest Du wissen?