Strandort am Pazifik in Chile, der für Backpacker geeignet ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ein klassischer Strandort wäre Vina del Mar, ist aber eine sehr große Stadt. Gleiches gilt für Valparaiso, wobei ich diese Stadt viel schöner finde. Vina ist etwas seelenlos. Beide sind die beliebtesten Urlaubsziele der Chilenen. Im Norden wäre neben der von lisalisa schon erwähnten Stadt Arica noch Iquique zu nennen, recht nett und relativ klein mit netten Hafenrestaurants direkt am (Kies)strand. Beim Abendessen wird man manchmal von Mähnenrobben angebettelt. Antofagasta ist eine Industriehafenstadt, sie lohnt sich weniger, auch wenn es zwei Strände gibt. Wegen des Humboldtstroms gibt es bessere Badeländer als Chile, zum Beobachten von Meerestieren ist es aber sehr gut geeignet. Noch zu Valparaiso: http://www.reisefrage.net/frage/lohnt-sich-bei-eienr-reise-durch-chile-ein-aufenthalt-in-valparaiso

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Valparaíso ist alles, nur kein Strandort. Trotzdem ist es die perfekt Basis, um Tage an den schönen Stränden von Viña del Mar oder Reñaca zu verbringen, gleichzeitig aber ein überaus lebendiges Nachtleben zu genießen. Valparaíso ist Standort mehrerer Universitäten, in Teilen UNESCO-Weltkulturerbe und eine wunderschöne Stadt, die verzaubert.

Zu den Stränden braucht man nur 15 Minuten, der öffentliche Personennahverkehr ist ausgezeichnet. Es ist eine Mischung aus Metro, "micros" (Lokalbussen) und "colectivos" (Taxis, die immer eine bestimmte Route abfahren und wo man jederzeit einsteigen kann).

Für das Nachtleben gibt es eine ausgezeichnete Website, die auch für Gastronomie, Kultur, Unterkünfte und vieles mehr hilfreich ist: InValpo.com. Außerdem ist sie auch auf Deutsch verfügbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin hat gerade 6 Monate in Chile verbracht. Richtige Strandtage hat sie dort allerdings nicht verbracht. Sie hat allerdings sehr von Valparaiso geschwärmt. Die Stadt liegt direkt am Meer und ist an Hängen gebaut, so dass man immer wieder schöne Blicke auf die Stadt und die Bucht hat. Dort gibt es viele preiswerte Unterkünft für Backpacker, außerdem viel zu entdecken und eine Menge anderer, junger Leute, gerade auch, weil es in Valparaiso eine Uni gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Strände in Chile haben mir nicht so gut gefallen. Das Meer ist wegen des Humboldstroms sehr sehr kalt und auch ziemlich wild. Deswegen ist Chile auch nicht gerade das erste Ziel für einen Strandurlaub. Ganz nett fand ich es allerdings in Arica, was ganz nah an der peruanischen Grenze liegt. Da kann man auch abends gut ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo aus Chile! Vieles wurde hier ja schon vorweggenommen, ich möchte aber auch auf Cartagena in der chilenischen Zentralzone hinweisen und ganz besonders die Isla Mocha, wo man wunderschön zelten kann oder billig ein Zimmer bekommt, empfehlen. Wenn du die Insel besuchen und dort ausspannen möchtest, dann musst du über Concepción oder Temuco anreisen und ein Kleinflugzeug (sehr kostengünstig!) oder Boot zur Insel nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?