Stornogebühren bei travel24.com

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das ist rechtens - wobei es allerdings mehr auf die Veranstalter-AGB als auf die Vermittler-AGB ankommt.

Welchen Aufwand das Reisebüro hatte ist dabei ohnehin nahezu unerheblich; wichtiger ist, welche Kosten der Veranstalter hatte. Bei X-lern ist es beispielsweise durchaus möglich, dass auch dieser die Flüge o.ä. nicht so ohne weiteres stornieren kann, ohne kräftig zu zahlen. Auch kommt es darauf an, wie weit die Abreise noch entfernt lag usw.

Hallo,

wenn es in den AGB so angegeben ist, wirst Du um die Stornokosten nicht herumkommen ... Zumal Du das entsprechende Kästchen angeklickt hast. Da ist es völlig egal, ob das Kästchen fast nicht zu erkennen war und in welchem Zeitraum Du von der Reise zurücktrittst.

Vertrag geschlossen...ich weiss gar nicht mehr wie oft schon darauf hingewiesen wurde das Kleingedruckte bitte auch zu lesen und nicht nur alles mal anzuklicken weil es so schön bunt ist.Wenn ich mir da nicht sicher bin: ab ins nächste Reisebüro,die sind nicht teurer und freuen sich helfen zu können und ein bissel Provision zu verdienen

Hier gelten übrigens die Stornobedingungen des Reiseveranstalters,schau also mal in dessen AGB hinein.

Du bist nicht davon ausgegangen das Dein Freund keinen urlaub bekommt...warum soll der Reiseveranstalter dafür aufkommen?Der hat Deinen Platz im Flugzeug/Hotel/Transfer geblock und hast in dieser Zeit die Reise nicht andersweitig veräussern können,die Dame am Telefon muß bezahlt werden,der Sachbearbeiter,die Reise muß wieder ins System eingepflegt werden....

Wenn es keine Stornogebühren gäbe wäre es soweiso gang und gebe sich ein paar Reisen zu buchen und dann zu überlegen ob man die überhaupt möchte.....ich meine jetzt nicht Dich persönlich sondern ganz allgemein.

Ich persönlich behandle meinen Reisevertrag genauso wie einen Versicherungsvertrag oder Vertrag über einen Autokauf...weil dies alles gut überlegt sein will und teuer werden kann.

Also schade für Euch aber auf den Kosten werdet ihr wohl sitzenbleiben(nochmal mit dem Chef reden,mit Freundin fahren falls Namensänderung möglich ist....)

Hallo,

da kann man leider nichts machen, tut mir leid, das ist nicht nur rechtens, sondern auch üblich. Wenn man vom Chef partout keinen Urlaub kriegt, kann man das so drehen, dass eine Reiserücktrittsversicherung, die ihr beim nächsten mal abschließen solltet, einspringt.

LG

Was möchtest Du wissen?