Storno von Ferienhaus in Gran Canaria wegen angeblichem Flohbefall

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also zum einen könnt Ihr richtig froh sein, daß Ihr nicht in ein 'verflohtes' Haus kommt, sondern der Befall noch rechtzeitig entdeckt wurde. Flöhe können einem nämlich mehr als den Urlaub vermiesen! Selbst wenn im Mietvertrag etwas bzgl. Stornierung durch den Vermieter stehen würde, ist Schädlingsbefall in großem Ausmaß (und Flöhe etc. können vom Vormieter oder aus der Nachbarschaft kurzfristig eingeschleppt worden sein!) wahrscheinlich immer ein Grund zur Stornierung! Lieber einen Flug kostenpflichtig umbuchen, als einen 'Satz' Flöhe aus dem Urlaub mitbringen und dann hier den Kammerjäger bezahlen müssen...

Natürlich darfst Du an der Begründung zweifeln, ändern wirst Du es trotzdem nicht. Ihr könnt nun trotzdem fliegen und einfach vor Ort nach einem Ferienhaus schauen. Oder Ihr geht hier noch in ein Reisebüro, die manchmal Anbieter haben, die online nicht auftreten und versucht dort, ein adäquates Quartier zu finden. Dann braucht Ihr den Flug vielleicht garnicht ändern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gamma
26.01.2014, 20:14

Hallo Roetli

Wie erwähnt fanden wir für diese Zeit keinen gleichwertigen Ersatz! Wir konnten also nicht trotzdem fliegen! PS: Termin ist schon vorbei. Wenn man etwas spezielleres sucht kann man schlecht vor Ort (Ankunft abends!!!!!) einfach suchen gehen. Aus diesem Grund buchten wir besagtes Haus bereits fast 4 Monate voraus.

Klar bin ich froh keine Flohbisse bekommen zu haben.

Aber es ist mehr als ärgerlich 2 Wochen vor dem Urlaub eine Absage zu bekommen. Würde wohl jedem so ergehen.

0

Ich finde das alles ein bisschen komisch. Wenn der Flohbefall zwei Wochen vor Urlaubsbeginn war, dann sehe ich keinen Grund warum der Vermieter euer Haus storniert hat. Wenn man das Haus mit einem Mittel gegen Flöhe gesprüht hätte, dann hätte man es 24 Stunden danach wieder vermieten können. Man braucht deshalb in KEINEM Fall Gästen die erst in 2 Wochen kommen zu stornieren. Ich denke das war eine Ausrede. Ändern wirst du dadurch aber leider wenig.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gamma
26.01.2014, 21:49

Da redet mir mal jemand aus meiner Seele. Danke harlequin.

Gut, es kann ja sein, dass man uns stornierte, weil wir in 2 Wochen dort hätten wohnen sollen. Aber, dass dieses Haus nun überhaupt nicht mehr im Portal erscheint finde ich seltsam. Der Clou war ja noch, dass beide anderen Häuser, die ER noch vermietet, die erste Woche unseres Urlaubs frei gewesen wären. Warum bot er uns das nicht an? Wenigstens für die eine Woche.

Ändern kann ich nichts daran, auch die Wahrheit werde ich nie erfahren.

Nur werde ich noch vorsichtiger sein mit der Buchung. Recherchieren, ob evt. noch in anderen Portalen das gleiche Haus auch angeboten wird usw. Und traut auch einem deutschen Vermieter in Gran Canaria nicht immer!!!

1

Wenn ich es deiner Anfrage richtig entnehme, dann sprichst du von einem Ereignis aus der Vergangenheit. Da ihr kein gleichwertiges Projekt (Ferienhaus) fandet, seit ihr auch nicht nach Gran Canaria, sondern habt den Flug umgebucht und ein anderes Ferienland gewählt??

insofern könnt ihr den Rat von Roetli dann leider nicht mehr beherzigen. Schade, wäre eine gute Alternative gewesen.

auch stimme ich dem Satz;

Lieber einen Flug kostenpflichtig umbuchen, als einen 'Satz' Flöhe aus dem Urlaub mitbringen und dann hier den Kammerjäger bezahlen müssen...

eindeutig zu.

Ob sich bei dieser Sachlage ein Anwalt für Reiserecht lohnt, sei dahin gestellt. Ich würde es fast mit höherer Gewalt gleichstellen, denn wer kann denn damit rechnen, dass er Flöhe eingeschleppt bekommt. Ich denke sogar ihr solltet über die Stornierung froh sein.

Wenn die Begründung des Vermieters auf Wahrheit beruht, dann hat er einen größeren Schaden, wie Mietausfall und Kammerjäger.

Ich überlege auch aus welchem Grund du annimmst, es sei ein vorgeschobener Grund für die Stornierung euerer Buchung, also aus welchem Grund glaubst du, hat er euch wie du anzunehmen scheinst, Böswillig storniert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gamma
26.01.2014, 20:25

Hallo ManiH

Vergangenheit heisst "momentan wären wir dort". Es war mir unmöglich innert 2 Wochen ein gleichwertiges Objekt zu finden, sprich mit Komfort, in den Bergen, relativ abgelegen.

Ich würde den Rat von Roetli nicht beherzigen, denn ich möchte gerne wissen wo ich 2 Wochen lang schlafe. Das wäre für mich keine Alternative. Auch ein Hotel ist für mich keine Alternative.

Flöhe sind leider keine höhere Gewalt, keine (auch meine nicht) Annullationskostenversicherung bezahlt da. Soll Verschulden des Vermieters sein. Im umgekehrten Fall, hätte also ich zwei Wochen vorher storniert, müsste ich 100% der Miete bezahlen...

Meine Annahme beruht darauf, dass 1. die Mailadresse des Vermieters nicht mehr existiert. Und 2., dass besagtes Haus nicht mehr im Portal zur Vermietung erscheint, obwohl mittlerweile genau 4 Wochen seit dem Storno-Mail vergingen.

Danke trotzdem für Deine Meinung.

1

Was möchtest Du wissen?