Stornierung von Flügen bei flüge.de

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier kann wohl nur ein Anwalt helfen. Einen besseren Rat wird man angesichts des Sachverhalts hier kaum geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

es gibt mittlerweile Tarife bei denen

a ) die YQ Tax, das ist der Kerosinzuschlag, höher ist als der Flugpreis b ) das Ticket nicht erstattbar ist c ) die YQ Tax bei nicht erstattbaren Tickets ebenfalls nicht erstattbar ist.

Die XF Tax ist meistens nur um die € 3,- die ist vernachlässigbar.

Das kann also theoretisch schon korrekt sein was die Dir da vorrechnen. Um das genauer zu prüfen bräuchte man die Tarifbasis und die Airline.

Ob das auf der Buchungsseite und auf der Bestätigung alles so korrekt war vermag ich nicht zu sagen. Fair und Sauber ist sicherlich anders. Für konkretere Auskunft wirst Du Dich an die Verbraucherzentrale oder einen Rechtsanwalt wenden müssen.

bye Rolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schemesch123 08.08.2012, 00:32

Danke für die Antwort. Leider haben wir keine näheren Auskünfte über die Tarife bekommen. Einmal handelt es sich um Lufthansa und dann noch Air Canada. (Anschlussflug in Chicago) Flüge.de ist nicht mehr zu erreichen. Wie kann man denn diese Tarife bekommen?

Auch würde ich noch gerne wissen, ob überhaupt noch eine Reiserücktritts- versicherung im Nachhinein angeboten werden darf. Die greift doch gar nicht mehr, wenn sie nach dem Schadenfall abgeschlossen wird. Was sollte dann dieses Angebot seitens flüge.de? Ganz schön unverschämt finde ich das. Verdient flüge.de etwa daran, dass sie reiseversicherungen verkauft?

Wir sind mittlerweile sehr verärgert und mit den Nerven am Ende. Die Stornierung war schon im Mai und seitdem nur Ärger mit flüge.de.

Einen schönen Abend noch

0
reiserolf 08.08.2012, 08:54
@schemesch123

Hi,

Lufthansa hat Tarife mit nicht erstattbarer YQ. Eventuell kannst Du das über die Lufthansa direkt herausfinden. Eine Buchung exisitert ja noch d.h. die Kollegen können nachgucken welcher Tarif angewendet wurde.

Ob eine RRV im Nachhinein angeboten werden durfte lässt sich so einfach nicht feststellen. Die Versicherungen die ich kenne lassen das auf jeden Fall nicht zu aber es kann z.B. sein, dass flüge.de seine Tickets selbst versichert - und da können die theoretisch machen was sie wollen.

Daß Ihr Ärger habt tut mir leid. Wir bemühen uns täglich, unsere Kunden rundherum zu beraten und da tut es weh zu sehen, wie durch solch ein Verhalten die Branche nachhaltig geschädigt wird.

bye

Rolf

0
schemesch123 08.08.2012, 16:51
@reiserolf

Hi, danke Rolf. Wo bei Lufthansa kann man denn da anrufen? Habe flüge.de per Mail gebeten, mir die Flugtarife der gebuchten Flüge zu nennen, in denen auch Tax XF, YQ steht bekomme aber keine Antwort.

Wie gesagt, flüge.de hat sich nur nochmals gemeldet, um nachträglich noch eine Reiseversicherung zu verkaufen. Wollen die einen für dumm erkaufen, dass man diese Masche nicht durchschaut.....

Danke

0

Hallo, handelt es sich um

  • FLÜGE.de (Sitz in der Schweiz) oder um

  • FLUEGE.de (Unister GmbH, Barfußgäßchen 11, 04109 Leipzig, Geschäftsführer: Thomas Wagner) ?

Bei fluege.de wäre es jedenfalls kein Einzelfall.

Vielleicht kann Euch eine Verbraucherberatung helfen. Lies mal hier, ganz aktuell vom 06.08.2012 : http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/kundenservice-neuer-aerger-mit-fluege-de/6964592.html

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
traveller52 08.08.2012, 06:56
0
traveller52 08.08.2012, 07:00
@traveller52

"Doppelte Kosten für Stornierung und Umbuchung

Unerwartete Termine oder Krankheit – es kann vor einer Reise immer etwas dazwischen kommen. Wer bei den Online-Flugvermittlern gebucht hat, auf den kommen in diesem Fall doppelte Gebühren zu: einmal für den Flugvermittler, einmal für die Airline. Cheapfares.de kassiert für die Umbuchung 30 Euro, für die Stornierung 50 Euro. fluege.de und flug24.de verlangen bis zu 50 Euro pro Ticket. Eine Familie mit zwei Kindern ist somit bei einer Umbuchung 200 Euro los – plus die Gebühren für die jeweilige Fluggesellschaft. Kostspielig wird es auch, wenn das Konto nicht gedeckt ist beziehungsweise die Lastschrift zurückgebucht wird. Fluege.de und flug24.de berechnen dafür 50 Euro. Und die Servicegebühr, die der Reisende für die Flugvermittlung bezahlt hat, ist bei allen Anbietern im Falle einer Umbuchung oder Stornierung weg."* (Auszug aus: http://www.test.de/Flugvermittler-im-Internet-Fluege-teurer-als-gedacht-4195818-4195821/)

0
globetrotter56 08.08.2012, 08:02
@traveller52

Euere Erfahrung ist kein Einzelfall: Google kann zu fluege.de noch zahlreiche Erfahrungsberichte von Betroffenen beisteuern....

Zur UNISTER-Gruppe gehören neben FLUEGE.DE übrigens auch Webseiten wie:

  • ab-in-den-urlaub.de

  • news.de

  • preisvergleich.de

  • auvito.de

  • urlaubstours.de

  • hotelreservierung.de

  • travel24.de

  • reisen.de

  • preisvergleich.de

  • webmail.de

  • myimmo.de

  • börsennews.de

  • partnersuche.de

0

Fluege.de ist zusammen mit Billgfluege.de das unseriöseste Portal im Netz. Man könnte Sie auch als Trickbetrüger bezeichnen.

Hier ein nettes Video über deren Geschäftsmethoden: http://www.exbir.de/profil.html?tab=videos&uid=40bb61f9900805d764a3b9dd71566073

Künftig lieber direkt bei Airline oder seriöse Seiten wie expedia buchen - ist ohnehin billiger - da Fluege.de immer Phantasiegebühren aufschlägt wie in diesem Video deutlich zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rfsupport 27.08.2012, 09:07

Hallo Dillan,

bitte achte in Zukunft darauf, dass das mehrmalige Posten eines Links von uns als Werbung aufgefasst wird. Werbung ist auf reisefrage.net nicht erlaubt. Die Links müssen sonst entfernt werden.

Herzliche Grüße,

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?