Stornierung einer privaten Ferienwohnung im Ausland

4 Antworten

Ich verstehe die Aufregung nicht. Es liegt eine Bestätigung vor, dass der Whirlpool für euch privat ist. Die würde ich mitnehmen. Ihr habt auch einen Vertrag, nämlich das, was ihr gegenseitig vereinbart habt. Das ist doch viel besser als ein endloses Formular, in dem ohnehin nur die Rechte der Verbraucher eingeschränkt werden. Auch haben die unterschiedlichen Angebote im Internet keine Relevanz für euch, sondern nur dass, was ihr vereinbart habt. Also: Ich habt euch das Haus ausgesucht. Es hat euch gefallen. Ihr habt die Buchungsbestätigungen, dass ihr dort unterkommt. Wegen der geleisteten Anzahlung werdet ihr so ohne weiteres nicht aus dem Vertrag kommen. Das Geld dürfte dann für Stornokosten draufgehen. Ihr habt noch nicht alles bezahlt, so dass ihr vorort immer noch sehen könnt, ob ihr nun den Whirlpool habt oder nicht. Und damit habt ihr auch ein gewisses Druckmittel. Der Vermieter ist auch daran interessiert, dass ihr zufrieden seid. Daher geht davon, dass sich alles klären wird und freut euch auf den Urlaub. Was anderes könnt ihr ohnehin nicht machen, da der Vermieter zu einer Aufhebung des Vertrags ja offensichtlich nicht bereit ist.

Sag mal ehrlich, Naddi, hättet ihr das Haus nicht auch gebucht, wenn es von Anfang an mit 120,-/Tag inkl. eigenem WP angeboten gewesen wäre?

Ich glaube nicht, dass da wg. 10,-/Tag eine absichtliche "Abzocke" läuft. Nimm doch nochmal Kontakt mit der Dame auf, bei der ihr ursprünglich gebucht habt. Schicke ihr ein Zitat mit, in dem sie euch das Haus mit WP exklusiv um 110,- angeboten hat. Und falls sie nicht nachgibt, lies noch mal meinen ersten Satz hier ... ;-)

Denke, dass es nicht ums Gewinnen geht, sondern um euren wunderbaren Urlaub :-)

Du machst Dir das Leben extra schwer. Du buchst etwas und schaust dann in einem anderen Forum, ob da die gleichen Bedingungen stehen. Und siehe da: Nein, da steht etwas anderes. Komisch, oder? Zum Vergleich: Wenn der Edeka in Yheim die Tomaten für 2 Euro hat, dann muss der Edeka in Xhausen das nicht haben. Abgesehen davon ist es natürlich kontraproduktiv, wenn man die Internetrecherche hinterher betreibt … Im Klartext: Du hast ein Haus gemietet und dafür eine Beschreibung und auch einen Vertrag oder so. Das zählt für Dich und den Vermieter. Nicht das, was in einem anderen Forum oder sonstwo erzählt wird. Es gibt durchaus Ferienhäuser, die zu unterschiedlichen Konditionen von unterschiedlichen Anbietern im Netz stehen. Aber wenn über A gebucht wird, dann gelten auch die Bedingungen von A. Zu der Anzahlung: Wenn das so kurzfristig passiert ist, dann könntet ihr die natürlich rückgängig machen. Ob das clever ist, ist eine andere Frage. Denn:

Der Tagessatz des Hauses beträgt 110€ + Whirlpool 120€.

Dann habt Ihr ja wohl für 120 Euro gebucht. Also sind das die 10 Euro, die die Dame meinte, dass es mehr kostet. Kann es sein, dass Du hier einfach ein Missverständnis in die Welt gesetzt hast? Vielleicht ist alles genau so, wie Du das haben willst, und vor lauter Abzocke-Verschwörungsdingsbums siehst Du gar nicht mehr, um was es eigentlich geht.

Zum Rechtlichen: Wenn in der Beschreibung steht, dass da ein irgendwas vorhanden ist, was ihr benutzen könnt und nun ist das nicht so, dann ist das ein Mangel in der Leistung. Da hättet Ihr ein Recht darauf, dass dieser Mangel behoben wird. Wenn das nicht möglich ist, dann könnt Ihr zurücktreten vom Vertrag und dann ist das kein Storno, also auch keine Stornogebühren. Wenn aber kein Mangel vorliegt, sondern Ihr nur am E-Mail aneinander vorbeigeschrieben habt, dann wäre das ein Storno, und das dürfte dann teuer werden. Wenn nichts angegeben/ausgemacht ist, bis zu 100 % des Preises. Aber ich glaube, dass der Mangel eher auf einem Missverständnis beruht, und: Inal

Was möchtest Du wissen?