Stimmt es, dass die meisten einheimischen Fiji- Insulaner nicht weit rumkommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Nadine1,

da hast Du richtig gehört! Die Einwohner auf den Fijis, wie auch in den meisten Ländern oder Inseln dieser Welt, haben noch keinen Schritt hinaus gemacht. Und das aus einem ganz einfachen Grund: ARMUT, weil ihnen schlicht und ergreifend das Geld dafür fehlt!

Du als Tourist auf den Fijis trägst dazu bei, dass einige Einwohner auf dieser Insel, wieder was zu Essen auf dem Tisch haben. Was für uns purer Luxus ist, das Paradies, hält andere am leben. Absurd, aber so ist es! Googel einfach mal ein bißchen zu diesem Thema; Du wirst erstaunt sein, was Du alles liest... Malediven, Seychellen, Philippinien usw. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum denkst du das kann nicht sein? Ich kann mir das sehr gut vorstellen.. aus verschiedenen Gründen. Erstens mal haben ja die INsulaner auf Fiji nicht so viel Geld wie wir. Klar, dass die da nicht groß rumkommen. Es gibt ja in vielen ärmeren Ländern der Welt Leute, die kaum mal ihr Dorf verlassen. Da hat man wahrscheinlich auch erstmal andere Bedürfnisse, die man mit seinem Geld decken muss, als reisen. Und dann ist ja noch die Frage.. sieht die Nachbarinsel denn groß anders aus? Klar ist es für uns da überall wunderschön, aber die Einheimischen sind das ja gewohnt und könnten vielleicht gar nicht nachvollziehen, was denn an der Nachbarinsel so groß anders sein soll als an der eigenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt Du eigentlich, wie viele Deutsche noch nie in ihrem Nachbar-Bundesland waren und nicht das Gefühl haben, etwas verpaßt zu haben - vom europäischen Ausland mal ganz abgesehen! Und bei uns ist in den meisten Fällen nicht die Armut der Grund, sondern den Leuten gefällt es da, wo sie sind und sind nicht neugierig auf was anderes - was ist daran auszusetzen? Ich könnte das nicht, ich habe immer Hummeln im A...! Aber jedem eben das Seine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich MOGLIREISEN nur anschließen. Wir waren letztes Jahr dort und haben uns auch mit einigen Insulanern unterhalten. Sie sind wirklich sehr arm! Allerdings arbeiten viele im Tourismus und kommen auch von anderen Inseln. Die meisten besuchen ihre Familien 2-3mal im Jahr. Vom restlichen Geld wird dann Schulgeld usw. bezahlt. Ich habe schon viel von der Welt gesehen, aber das waren mit die freundlichsten Menschen die man als Tourist erleben kann. Überall, wenn auch nur eine Minute Zeit ist, wird die Okulele ausgepackt und alle singen mit! Man erlebt es immer wieder: Je ärmer die Menschen sind, um so zufriedener sind sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Durchschnittsbevölkerung ist Arm wie eine Kirchenmaus. Die müssen gucken wie sie überleben und können nicht in der Weltgeschichte herumgondeln, wie wir es können. Nicht mal zur Nachbarinsel. Denn dazu bräuchten sie ein Boot und dann kostet das auch schon wieder Sprit um dorthin zu tuckern. Für uns sind diese Südseeinseln das Paradies. Für die dort lebende Bevölkerung findet tagtäglich der Kampf ums Überleben statt. Und so ist es nicht nur auf Fidji, sondern auch in ganz vielen anderen Orte überall auf der ganzen Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

so weit mir bekannt ist, sind (prozentual an der Bevölkerungszahl der Inseln gemessen), nicht wenige Fidjianer als Seeleute auf den Weltmeeren unterwegs. Ob die im Rahmen der heutigen Seefahrt dabei aber die Welt kennenlernen, sei mal dahingestellt.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?