Stimmt es das man in der Schweiz kein Trinkgeld gibt?

2 Antworten

Es ist heute wohl üblich Trinkgeld zu geben. Ich kann mich aber erinnern dass vor vielen Jahren (muss so 30 Jahre her sein) das Trinkgeld durch Gesetz in den Endpreis eingerechnet werden musste., daher gab man auch tatsächlich dann kein Trinkgeld mehr. Mit der Zeit bürgerte es sich dann ein dass man den Rest auf den nächsten Franken aufrundete.

Grundsätzlich ist der Service inbegriffen, die Preise sind auch hoch genug. Es wird kein Trinkeld erwartet, jedoch gerne genommen.

Allerdings wird meist aufgerundet, als Grundregel gilt jedoch, dass das Trinkgeld nicht höer als 5%, maximal 10% ist. Mehr zu geben gilt als gönnerisch, so im Stil "Ach, Du armer Wurm, nimm, ich hab's ja - im Gegensatz zu Dir".

Also ich halte es so: Ist der Service lausig, gibt's nichts. Ist er okay, dann runde ich einfach auf, gebe aber nicht mehr als 5%. Ist der Service aber wirklich super, dann darf es auch mehr Trinkgeld sein.

Eigentlich ist das Trinkgeld eine Unsitte, da die Preise ja um diesen Servicezuschlag erhöht werden. Aber eben, man will ja seine Anerkennung zeigen und das spielt den Wirten in die Hand. Sie zahlen so supertiefe Löhne und sagen dann, dass der Rest ja mit Trinkgeld erzielt werden kann.

Ich komme ursprünglich selbst aus der Gastronomie und habe davon noch nie gehört. Auch wenn der Service included wäre, wie moglisreisen schreibt, erwartet doch das Personal ein Trinkgeld. Wobei die meisten es ehrlicher und angenehmer empfinden, lieber auf ein Trinkgeld zu verzichten, als ein Pseudotrinkgeld zu bekommen, das im Verhältnis zu Endrechnung nicht stimmt. Also, bei einer Gesamtrechnung von über 100 Franken ein Trinkgeld von unter einem Franken zu geben, kommt nicht so gut an. Dann lieber weglassen. Im übrigen sind die Schweizer sehr grosszügig im Trinkgeldgeben - 10.- bis 20.- Franken pro Tisch/Abend sind keine Seltenheit.

In Restaurants wäre es mir neu, dass kein Trinkgeld gegeben und genommen würde.

Etwas anders ist es in vielen Kneipen, da dort nicht am Tisch bedient wird, sondern man am Tresen bestellt. Da fliesst üblicherweise kein oder wenig Trinkgeld, ähnlich wie man es aus England kennt.

Ich habe bisher auch immer Trinkgeld gegeben und wurde noch nie deswegen von einem Kellner komisch angeschaut und vor allem gab es nie jemanden, der es abgelehnt hätte ;)

Was möchtest Du wissen?