Stand by Medikament zur Malaria Prophylaxe für Thailand wirklich notwendig?

2 Antworten

kommt darauf an wo - wir hatten gegen malarya gar nichts getan, nur heppatites geimpft.

Nur wer in das Gebiet bei Mae Hongsorn geht und dort evtl. noch eine Trekking Tour macht und bei den Bergstämmen übernachtet, sollte überlegen, ob er sich ein stand by Mittel kauft.

In Bangkok sind die Medikamente im Vergleich zu Deutschland spottbillig

Hallo, zuerst mal Malarone ist kein Prophilaxe Medikament, sondern wird erst bei den ersten Anzeichen einer Malaria eingenommen.

In Thailand ist die Malaria sehr selten, deshalb mach dir da keine Sorgen. Spar dir das Geld für den Urlaub da hast du wenigstens was davon!!!! Gruss

Malarone kann sowohl zur Prophylaxe als auch als Stand-By Medikament verwendet werden.

0

Mein Tropenmedizinersagte damals zum mir: "Wenn es sie beruhigt können Siesie kaufen." In der Regel hat Thailand gute Krankenhäuser. Nur bei längeren Dschungelaufenthalten ist das notwendig. Malaria kündigt langsam an.

Sorry, wenn man Eile hat und ständig gestört wird sollte man keine Beiträge schreiben. Ich versuche jetzt einmal etwas Ordnung, in das oben Geschriebene zu bringen. Wir hatten eine geführte Rundreise durch Nordthailand gebucht und mit unserem Tropenmediziner die Route abgesprochen. Er fragte uns ob wir längere Dschungelaufenthalte hätten. Wir antworteten, nein. Daraufhin schlug er uns "stand by" Medizin vor. Begleitend dazu sagte er noch, da wir während der Rundreise vorwiegend in Stadthotels übernachten, macht stand by Medizin wenig Sinn. Bei auftretenden Symptomen von Malaria ist es besser sofort in eines der Krankenhäuser zu fahren und sich mit den besseren Medikamenten vor Ort behandeln zu lassen. Die stand by Medizin dient nur für den Notfall, wenn bei auftretenden Malaria-Symptomen das nächste Krankenhaus erst Tage später erreicht werden kann. Hier sagte uns unser Tropenmediziner, dass es wenig Sinn macht diese Medizin zu kaufen. Allerdings kaufen viele Reisende die stan by Medizin dennoch zur eigenen Beruhigung. Das haben wir auch getan und alles wieder mit nach Hause gebracht – zum Glück. In meinem Blog habe ich über Malaria einen Artikel geschrieben. Vielleicht macht dieser das gerade Geschriebene etwas transparenter. http://erlebnisreisen-ehrlich.blogspot.com/search/label/Malaria

0
@pehrlich

Liebe/r pehrlich,

Fragen und Antworten dürfen auf reisefrage.net nicht dazu genutzt werden kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.reisefrage.net/policy

Deine Antwort muss deshalb in Kürze gelöscht werden.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Viele Grüße,

Lisa vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?