Städtereise Anfang November wohin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde mich in Richtug Südspanien oder Portugal orientieren. Sevilla, Jerez de la Frontera, Cádiz, Granada, oder eben Lissabon. Das Klima ist angenehm und die Städte sind nicht so überlaufen, wie im Sommer, wo man sich wegen der Temperaturen auch gar nicht so recht bewegen mag. Für Jerez ist allerdings auch das Frühjahr ein gutes Datum, denn dann findet das Flamenco-Festival statt, und das ist wirklich einmalig und eine Reise wert. Wo immer es Euch hinzieht, viel Vergnügen und gute Reise!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wien! Hier gibt es Kultur ohne Ende -Museumsquartier, Albertina, Kunst- und Naturhistorisches Museum, MOMAK-, Theater und Konzertsaele. Dazu die Kaffeehaeuser und das Bermudadreieck zum abfeiern. Und shoppen kann man auch sehr gut;-) Bei schoenem Wetter laden die Parks zum bummeln ein. Viel Spass bei der Qual der Wahl!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bube44 14.09.2011, 13:11

Sorry, es heisst natürlich MUMOK! Ja, ja wenn's schnell geh'n soll.

0
bube44 14.09.2011, 16:58

Habe vorhin Schloss Schönbrunn total vergessen. Sehr sehenswert und im Schlosspark wird die Herbstfaerbung besonders schoen sein.

0

Ich war letztes Jahr um die Zeit in Veriba - ist auch wunderschön u nicht weit von Mailand oder Bologna entfernt - da hättet ihr gleich 3 hübsche Städte auf einmal - u es ist absolut keine touristenzeit dh man hat zeit sich alles in ruhe anzusehen u einfach nur zu genießen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
summer01 15.09.2011, 08:08

ups - das hätte Verona heißen sollen :D :D :D

0

Also mich würde es in die östliche Mittelmeerregion ziehen. Da ist die beste Aussicht auf tolles Wetter. Keine Ahnung, ob Euch Rhodos-stadt zu klein ist, ich kann nicht genug von der schönen mittelalterlichen Atmosphäre bekommen. Hat den Vorteil, daß im November keine Massen mehr da sind und man die Architektur besser bewundern kann. Nachteil: Teure Flüge, da Charter Ende Oktober endet. Alternative: Athen wird ganzjährig recht günstig z.B.von easyjet angeflogen. Nach dem ersten Herbstregen wirkt auch alles wieder grün und frisch. Wetter könnte mit etwas Glück sogar für einen Badeausflug gut sein. Genug Museen, um auch mal einen Regentag trocken zu verbringen. Da die Inselgriechen die Arbeitssaison dort beendet haben und viele über den Winter nach Athen ziehen, ist es überall quirlig, lebendig und echt griechisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs mit Barcelona? Dort hast du hoffentlich noch nicht so herbstlich kaltes Nieselwetter wie es bei uns oft der Fall ist. Die Stadt hat auch so viel zu bieten, dass man das auch notfalls bei schlechterem Wetter machen kann. Sehenswert ist es auf jeden Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eure Reisezeit ist für einen Städtetrip doch eigentlich ganz ideal1! Es ist nicht mehr so heiß wie im Hochsommer aber wahrscheinlich auch nicht so kalt und nass wie ein paar Wochen später.

Weil es in einer Stadt auch immer genug Möglichkeiten für Indoor-Aktivitäten gibt könnt Ihr da eigentlich überall hin, wohin Ihr mögt.

Wir waren um Allerheiligen herum mal in London. Dabei hatten wir herrlichstes Wetter erwischt! Es war auch abends noch so warm, dass viele junge Girls mit Spaghettiträger-Shirts unterwegs waren. Das "typisch englische Wetter" haben wir in den vier Tagen damals nicht kennengelernt.

Dafür kann ich dieses Jahr allerdings keinen Garantie geben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Edinburgh. Es gibt viel zu sehen, es gibt spannende Touren durch die Stadt, http://www.mercattours.com/home.asp man kann ohne Ende shoppen und die Abende und Nächte in spassigen Pubs verbringen. Gerade zu Halloweeen ist Edinburgh finde ich genau das richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Venedig!

ich darf meinen Lieblingsautoren, Joseph Brodskij wieder zitieren:

König Nebel hielt Einzug auf der Piazza, zügelte seinen Hengst und begann, seinen weissen Turban loszuwickeln. Sein Unterkleid war nass, wie auch sein Charivari- sein Mantel war mit den matten, kurzsichtigen Juwelen brennender Lampen besetzt. Er war so gekleidet, weil er keine Ahnung hatte, in welchem Jahrhundert er sich befand, geschweige denn, in welchem Jahr. Konnte er ja auch nicht, weil Nebel herrschte....

(Aus: Ufer der Verlorenen)

... das ist Venedig im November.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kalliste 14.09.2011, 12:40

Schönes Zitat.(das Buch muss ich haben!) Würde ich auch gerne mal machen, Venedig im November. Ist aber wohl eher was für "Fortgeschrittene" Venedigreisende.

0
tintoretto 14.09.2011, 12:49
@Kalliste

danke, kalliste! Wenn ich dir aber empfehlen darf, dir die gebundene Ausgabe (Hanser-Verlag) zu besorgen, die mit wirklich wundervollen Photographien, zum Thema "Winter in Venedig" ausgestattet ist

0
Kalliste 14.09.2011, 13:20
@tintoretto

Danke für den Tip. Werde die Taschenbuchbestellung sofort stornieren. Hatte auch schon überlegt, aber keine Angabe zu Fotos finden können.

0

Was möchtest Du wissen?