St. Petersburg im Sommer oder Winter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kenne St. Petersburg gut und finde es zu jeder Jahrezeit schön! Im Winter sind nicht so viele Touristen da, aber es kann dann auch lausig kalt sein. Im Sommer ist die Stadt heiter, aber manche Orte auch sehr überlaufen, vor allem zu den Weißen Nächten, die ich persönlich überbewertet finde.

Wow, dass es so viele Russland-Fans gibt, hätte ich nicht gedacht. Dank Euch vielmals! Ich habe mich für den nächsten Herbst/Winter entschieden. Der Sommer muss erstmal für Italien herhalten. Ich brauche mehr Meer!:-)

0

Und ich empfehle Dir den Winter! Ich war vor Jahren im Februar da. Es war klirrend kalt und die Ostsee war zugefroren. ich wohnte im Hotel Pribaltiskaja und hatte einen wunderbaren Blick bis zum Horizont auf das weite Eis. Manchmal waren Eisfischer zu sehen und gelegentlich fuhren sogar Autos drauf herum. In der Stadt war alles ganz herrlich überzuckert und glitzerte, und auf der Newa trieben riesige Eisschollen! Natürlich musst man immer wieder irgendwo einkehren und sich aufwärmen, aber auch das war sehr reizvoll. So habe ich viele Cafés und Restaurants von Innen gesehen und mit vielen Menschen gesprochen. Aber zieh' Dich warm an, im Winter ist es wirklich sehr kalt in St. Petersburg!

Bedenke auch, dass es im Winter ziemlich spät hell und ziemlich bald wieder dunkel wird, denn St. Petersburg liegt schon recht weit nördlich.

Ich empfehle auch eher den Sommer. Die Sommer können dort ganz besonders sein. Wenn Du z.B. vor dem 20. Juni hin fährst, kannst Du noch den Höhepunkt der Weißen Nächte erleben.

Was möchtest Du wissen?