Spezialitäten in französischen Restaurants, welche sollte man kennen und welche meiden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier eine kleine Liste von nützlichen Vokabeln zum Thema Fleischstücke, die man nicht unbedingt essen möchte ;):
coeur = Herz
foie = Leber
rognon = Niere
rate = Milz
pied = Fuß
queue = Schwanz
langue = Zunge
ris = Bries
cervelle = Hirn

Hallo liebe(r) guggenheim, in dem Buch Frankreich "Spezialitätenküche", erschienen im Tandem Verlag, Königswinter, sind sämtliche Regionen Frankreichs mit ihren Spezialitäten schwerpunktmäßig aufgeführt. Du findest die deutsche und französische Bezeichnung schon im Inhaltsverzeichnis. Außerdem gibt es wunderbare Fotos. Schau doch bei einer größeren Buchhandlung einmal hinein, ich wette mir Dir, dann läuft Dir das Wasser im Mund zusammen.

Nachdem du schon speziell Innereien erwähnst, muss ich dich auch vor der Spezialität von Caen in der Normandie warnen: Trîpes à la mode de Caen. Trîpes sind Kutteln. Auch das ist nicht jedermanns Sache, meine auch nicht.
In vielen Orten gibt es auch noch Boucheries chevalines, also Pferdemetzgereien (cheval = Pferd), allerdings habe ich Pferdefleisch noch nie in einem Restaurant auf der Speisekarte gesehen. Ich hab zwar keine Ahnung, wie das schmeckt, würde es aber ganz bestimmt nicht anrühren.

bäh...und ich dachte Kutteln...Pansen...das wäre hundefutter...und da mag ich es schon nicht riechen...geschweige denn essen ;o))

0

Hihi!

Da musste ich direkt an meine Erfahrung aus der Provence zurückdenken.

Damals habe ich mir ein schönes Entrecote bestellt und mich sehr darauf gefreut.

Meine Freundin, so wagemutig wie sie ist, wollte experimentieren und hat die Karte studiert und mich dann gefragt, "Was ist eine Andouliette", worauf ich, ganz der Kenner genatwortet habe "Das ist eine Rindswurst, habe ich heute morgen noch beim Metzger gesehen".

Sie hat das Ding bestellt, es war aber keine Rindwurst, sondern eine Rolle aus Darm, die ich dann mit Pommes und Salat runterspülen musste. Also nicht so mein Geschmack! Das Steak hat ihr sehr gut geschmeckt:-)

Hier mehr Infos zur Andouliette: http://www.chefkoch.de/forum/2,1,21589/Wer-kennt-Andouliette.html

Vieles ist eine Einstellungsfrage, wobei ich die Tripes auch nicht mag. Eines der interessantesten Beispiele ist dabei die Foie gras, eine der Spezialitäten, nicht nur im französisichen Südwesten. Hier sollte man, Vorurteile ablegen,denn wer macht sich schon bei McDonald Gedanken über den glücklichen Tod seines Rinderhacksteaks. Probieren geht über studieren und so ist die Liste, mit dem was man nicht essen sollte mit vorsicht zu geniesssen. Manchmal ist es besser, etwas zu kosten, um festzustellen, ob es einem schmeckt - und nicht gleich alles auszuschliessen. Denn bei der Liste keine Innereien u.a. sollte man wahrscheinlich auch von mancher deutscher Wurst die Finger bzw. den Mund lassen. In meinen vielen Reisen durch Frankreich habe ich in jeder Region Gerichte gefunden, die mir schmeckten und manche eben weniger. Aber wer den Franzosen und seine Kultur kennenlernen will, der kommt auch an der Gesamtheit seiner Küche nicht vorbe.

Was möchtest Du wissen?