Sollte man von einer Nilkreuzfahrt im September besser zurücktreten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist auch für mich eine sehr schwierige Frage. Einerseits ist Ägypten so ein interessantes Land mit seiner Kultur und den vielen und außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, dass es nicht nur schade, sondern einfach nur traurig ist, dass man das Land nicht ohne unguten Gedanken im Kopf bereisen kann.

Wir selbst möchten auch noch eine Kreuzfahrt von Luxor bis zum Assuan unternehmen. Haben aber bei der derzeitigen politischen Lage davon Abstand genommen. Wir fühlten uns auch nicht sicherer wenn wir von der Polizei oder dem Militär zur Sicherheit mit Waffe begleitet würden.

Irgendwie ist das kein unbeschwerter Urlaub.

Ob du nun aber stornieren sollst, wo wie du berichtest, die Kosten für die Stornierung dein Risiko sind, weil es für deine Reise keine kostenfreie Umbuchung bzw. Stornierung gibt, das kannst du finanziell nur selbst entscheiden.

Ich würde aber versuchen, auf dem Kulanzwege mit dem Reiseveranstalter noch zu einer anderen Entscheidung zu kommen. Einfach mal Anschreiben oder mailen. Oft geht ja doch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
28.08.2013, 20:31

Ganz lieben Dank für den Stern. Gruß maniH.

Es tut mir sehr leid, dass ihr eure Reise wohl storniert habt, aber vielleicht habt ihr ja umgebucht.

0

Wir haben ebenfalls eine Woche Nilkreuzfahrt und eine Woche Baden am Roten Meer bei BigXtra über Sonnenklar im Januar gebucht. Die Reise soll am 22.9. beginnen. Wir wollen auf keinen Fall diese Reise antreten, weil das auswärtige Amt eindringlichst von Nilkreuzfahrten abrät. Wir haben jetzt ein großes Problem, denn BigXtra storniert nur Reisen mit Reiseantritt bis zum 15.9. darüber hinaus nicht. Man vertröstet uns von einer Woche auf die andere, dass dieser Termin bestimmt verlängert wird, aber es tut sich nichts. Wir haben bisher nur die Anzahlung geleistet. Hätten die Restzahlung am 22.8. überweisen müssen. Das haben wir nicht getan, weil wir der Meinung sind, dass BigXtra aufgrund der Reisewarnung vom auswärtigen Amt die Reise stonieren muss, weil die Reisebedingungen, nämlich die Nilkreuzfahrt, gar nicht erbracht werden können. Also warum sollen wir dann jetzt noch eine Reise bezahlen, die am Ende gar nicht durchgeführt werden kann, was heute bereits klar ist. BigXtra droht uns nun mit einer Mahnung, dass wir die Restzahlung zu leisten haben. Ansonsten stornieren sie den Reisevertrag mit uns wegen nicht geleisteter Zahlung mit dem Ergebnis, dass wir die Stornokosten zu tragen haben. Ist das rechtens ? Können die das wirklich so einfordern ? Wir wollen diese Reise, die wir auf gar keinen Fall antreten wollen, weil uns unser Leben lieber ist, auch auf gar keinen Fall bezahlen. Was sollen wir tun ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
26.08.2013, 23:50

Einen Fach-Anwalt für Reiserecht einschalten - ist sicher günstiger als die Stornierung!

1

Angst im Gepäck ist keine gute Voraussetzung für eine Reise. Ihr geht ja nicht an den Tahrirplatz, sondern auf eine Nilkreuzfahrt ! Wenn's denn wirklich SOO gefährlich wäre, würden solche Reisen vom Anbieter eh abgesagt und storniert. Ich wünsch euch jedenfalls mal ganz tolle Ferien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
16.08.2013, 17:18

Nachdem nun der Notstand im Land ausgerufen wurde, hat einer der größte deutschen Reiseveranstalter TUI, die Reisen nach Ägypten vorerst sogar eingestellt.

0

Hallo Sandfloh,aus gegenwärtiger Sicht würde ich die Reise antreten.Über die gegen-wärtig "unsicheren" Zentren Kairo,Alexandria u.a. ist hier schon informiert worden.Dorthin würde ich nicht fahren,aber eine Nilkreuzfahrt führt durch Gebiete und berührt Ziele die in diesem Jahr bisher "ruhig" sind.Ich habe schon in anderen Teilen der Welt (Mekong,Amazonas) Touren auf Flüssen unternommen aber die Nilkreuzfahrt war mit Abstand meine eindruckvollste Flusstour.

Leider kann ich Nanuks Kommentar über die " Vorsicht "der Reiseveranstalter in einer solchen Situation aus eigenem Erleben gar nicht bestätigen.Ich habe es erlebt,dass in Tunesien einen Tag vor dem absoluten Chaos noch hunderte ahnungslose Touristen, wissend über die Zustände dort , nach Tunesien geflogen wurden und am nächsten Tag wieder zurück nach Deutschland !!!
Es ist hier auch schon etwas zur günstigsten Reisezeit für eine Nilkreuzfahrt geschrieben worden.Ich habe lange überlegt wann ich die Fahrt mache und habe sie dann im Juli unternommen.Das hatte unterschiedliche Aspekte.Der Negative , es war extrem heiß und manchmal an der Grenze des Erträglichen... Die positiven Aspekte , im Hochsommer ist keine Hauptsaison für Nilkreuzfahrten und von den mittlerweile ca 300 Schiffen werden viele in dieser Zeit gewartet.Es ist an den abendlichen Anlegestellen nicht so voll,die langen Warteschlangen und das Gedränge an manchen Tempeln und Sehenswürdigkeiten waren nicht so groß.Noch ein wichtiger Aspekt die Wartezeiten an der Staustufe des Nils waren relativ kurz.,obwohl es dort eigentlich durch die cleveren Händler auf ihren Booten sehr kurzweilig war.Die Händler schmeißen ihre Waren hoch aufs Schiff und es wird dann lautstark über den Preis verhandelt...., Viel Freude und schöne Erlebnisse auf der Nilkreuzfahrt wünscht Dietrich aus Halle/saale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
12.08.2013, 14:45

Allerdings was nutzt mir die Nilkreuzfahrt, welche wir auch noch mal unternehmen möchten, wenn ich die Sehenswürdigkeiten z.B in Luxor wegen Sicherheitsrisiko nicht besichtigen kann. Selbst Nicole, welche in Sharm al Sheikh lebt und im Reiseverkehr tätig und daher Kenntnisse aus 1.Hand hat, gibt ja an, dass eine Vielzahl von Ausflügen nicht unternommen werden können, weil die Reiseveranstalter dies aus Sicherheitsgründen nicht anbieten.

2

Ich glaube schon, daß man bei einer reinen Nilkreuzfahrt sicher genug ist. Bei allen Unruhen im Land werden sie wohl eher keine Nilkreuzfahrtschiffe angreifen oder auf die Idee kommen, ausgerechnet die Tempel aus Pharaonenzeit in die Luft zu jagen. Gerade die Ägypter halte ich für nicht so dämlich, es sei denn, sie lassen sich jetzt zukünftig tatsächlich von den Taliban aufwiegeln, dann siehts natürlich schlecht aus für antike Denkmäler. ;-)

Man wird eben vermutlich direkt vom Schiff in die Tempel geschleust werden. Von Luxor werdet Ihr ansonsten sicher nicht viel sehen. Hat man jetzt auch nicht unbedingt richtig viel versäumt, aber der Basar ist sehr schön. Bedauerlicher wäre in Assuan, keine Ahnung, wie die Sicherheitslage derzeit dort ist. Aber Assuan sollt man schon gesehen haben, die koptische Kirche und das Old Cataract Hotel. Und wenn Ihr von Luxor aus nicht ins Tal der Könige könntet, das ist nämlich eine längere Fahrt mit dem Bus über Land. Das wäre auch doof. Das wäre schon ein echtes Versäumnis, wenn es da Warnungen gäbe, würde ich dem Reiseveranstalter mal zum Thema Storno auf die Füße treten und die Reise zu einem späteren Zeitpunkt machen, wenn man wirklich alles ohne Bauchschmerzen mitnehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
12.08.2013, 14:29

Hast du den Angriff mit einer Vielzahl von *toten Touristen am Hatschepsud Tempel vergessen? Man hatte eine Vielzahl von Menschen überfallen und grausam ermordet, hingerichtet.

Auch Ausflüge nach Luxor (Karnaktempel und die abendliche Lichtshwo) finden nicht statt, wie NicoleCo schon in ihren Antworten berichtet hat. Auch dort gibt es Unruhen weil der von Mursi eingesetzte Gouvaneur ein Hauptdrahtzieher des o.a.Überfalls sein soll.

Ehrlich gesagt hätte ich auch ein ungutes Gefühl am Abend im Karnaktempel diese tolle Lichtshow (gibt es auch in Deutsch) anzusehen.

2

Ich würde stornieren. Denke nicht, dass es ein Urlaub werden würde den man genießen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann der Antwort von Nanuk nur zustimmen, denn die deutschen Reiseveranstalter hier in Sharm el Sheikh zb. bieten auch momentan nur die Ausfluege an, wo sie die Sicherheit gewaehrleisten koennen. Keine Auslfuege gehen momentan nach Kairo, Luxor, Israel, Petra und Katherinnen Kloster.

Jeder empfindet die Situation in Aegypten anders und falls ihr wirklich ein ungutes Gefuehl habt muesst ihr halt ueberlegen ob ihr dann wirklich die Nilfahrt geniessen koennt.

Mit welchem Reiseveranstalter machst ihr denn die Nilkreuzfahrt und welche Route fahrt ihr?

So eine aehnliche Frage wurde auch vor kurzen schon mal gestellt, schaut es euch doch mal an:

http://www.reisefrage.net/frage/reisen-oder-lieber-umbuchen#answer334243

lg und falls ihr die Nilfahrt macht, viel Spass ist echt toll! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtrag zu meiner Antwort, die Neueste aktuellste Sicherheitswarnung des AA v 14.8, 2013

Von Reisen nach Ägypten, insbesondere in das Nildelta, auf den Sinai sowie in das ägyptisch-libysche Grenzgebiet, wird in der aktuellen Lage vor dem Hintergrund der sehr unbeständigen Sicherheitslage dringend abgeraten. Dies gilt auch für Kairo und die Touristenzentren in Oberägypten (Luxor, Assuan, Nilkreuzfahrten).

Hier kannst du den vollständigen Text lesen.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AegyptenSicherheit.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RomyO
14.08.2013, 18:44

Leider ändert sich die Lage vor Ort dauernd .... eher zum Negativen, gerade wenn man sich die heutigen Nachrichten anschaut.

2

Falls die Frage noch aktuell sein sollte, würde ich gerne wissen ob ihr gefahren seid oder nicht. Und wenn ja, was da so los war. Hat sich ja mittlerweile einigermaßen beruhigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?