Sollte man sich auf Madeira einen Mietwagen ausleihen, oder kommt man auch gut mit dem Bus voran?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tropensturm,

das Busnetz auf Madeira ist recht gut ausgebaut, so die überwiegende Zahl der bewohnten Ortschaften kann man damit erreichen, z.T. auch auf etwas abenteuerlich engen und steilen Bergstraßen . Da es jedoch normale Linienbusse sind, die bei Bedarf an jeder Milchkanne halten, dauert das natürlich seine Zeit. Das Busnetz teilen sich hauptsächlich 3 Gesellschaften:

Horarios de Funchal (HDF): Funchal und nähere Umgebung

Rodoeste: Westen der Insel

S.A.M. : Osten der Insel.

Alle Buslinien beginnen und enden am zentralen Busbahnhof in Funchal, am östlichen Ende der Uferstraße Avenida do Mar, leicht zu finden, wenn man sich an der Lage der Talstation der Seilbahn nach Monte orientiert.

Manche touristischen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Hochebene Paul da Serra mit den Wandergebieten Rabacal und Fanal sowie auch die Umgebung des höchsten Berges Madeiras -dem Pico Ruivo- erreicht man nicht mit dem Linienbus.

Es werden jedoch natürlich auch touristische Busrundfahrten angeboten, welche auch die abgelegeneren Sehenswürdigkeiten ansteuern, aber klar, die sind natürlich seeehr touristisch: anhalten, knipsen, weiter .

Insgesamt kommt man m.M. zumindest für einige Tage nicht um einen Leihwagen herum, wenn man halbwegs einen Gesamteindruck haben möchte, allein schon aus Zeitgründen.

Meiner Meinung kann man die gesamte Südküste von Paul do Mar und Prazeres im Westen bis zum Ostzipfel auf der Halbinsel Sao Lourenco und auch einige Orte im Inselinneren -wie Curral das Freiras, Ribeiro Frio, Camacha, auch Santana an der Ostküste- in halbwegs vertretbarer Zeit abklappern, vorausgesetzt natürlich, daß man den zentralen Busbahnhof flott erreichen kann.

Für alle anderen Ziele sollte man doch einen Mietwagen bevorzugen.

Beachten sollte man noch, daß die Busfahrer garnicht so selten eine in den Fahrplänen ausgewiesene vorgeschriebene Pause einlegen müssen. Es kann zwar ganz unterhaltsam sein, mit dem Busfahrer 'ne halbe Stunde an einer Kaffeebar zu pausieren, man sollte dies aber bei seiner Zeitplanung einkalkulieren.

Das Busnetz ist sehr gut ausgebaut und nahezu pünktlich ;-) Ich würde dir trotzdem zu einem Mietwagen raten, da die Busfahrten doch viel Zeit in Anspruch nehmen und nicht alle Ort angefahren werden. Gerade im Landesinneren gibt es so tolle und sehenswerte Dörfer, die man -zumindest einfach- nur mit dem Auto erreicht. Die Preise für Mietwagen sind auf der Insel auch recht "human", frag einfach mal in deinem Reisebüro nach. Viel Spaß auf der Blumeninsel!

Was möchtest Du wissen?