Sollte man lieber nach Albanien oder Serbien in den Urlaub fahren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was willst du den sehen/erleben/erfahren?

Ich war zwar noch nie in Serbien, aber man hört viel Gutes. Und Urlaub in Albanien ist auch problemlos.

Albanien bietet auf kleinem Raum eine vielfältige Mischung: Lebhafte Städte und verschlafenes Landleben, Meer und Berge, Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart, verschiedene Religionen im Einklang, 500 Jahre osmanischer Einfluss und Orientierung nach Westen, fast 50 Jahre Kommunismus und eine wilde Transformation. Langweilig wird dir nicht …

Die Strände sind im Süden Albaniens deutlich schöner, die Küste im Süden sehr eindrücklich. Ab Mitte Juli bis gegen Ende August ist es an der Küste recht voll – zu anderen Zeiten gemütlich.

Städte gibt es ganz unterschiedliche: osmanisch geprägte (Berat und Gjirokastra gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe), gemütliche mit Altstadt (Korça, Shkodra), kommunistische Planstädte, das lebhafte Tirana mit vielen Neubauten, Museen, Fussgängerzonen, Parks, Basar etc. Vielerorts hat es Burgen, andere Städte liegen am Wasser und haben Strände (Vlora, Saranda, Durrës, Pogradec).

Viele Sehenswürdigkeiten sind etwas abseits der grossen Städte: orthodoxe Kirchen in Voskopoja und anderswo, diverse antike Stätten (Butrint ist auch UNESCO-Welterbe). Die Landschaften sind meist gebirgig geprägt. Die Albanischen Alpen sind beliebtes Wandergebiet – aber wandern kannst du fast überall. Eindrücklich ist eine Bootstour in den engen Schluchten des Koman-Sees.

Du könntest auch Serbien und Albanien kombinieren – aber besser von Nord nach Süd, weil es sonst Probleme bei der Einreise von Kosovo nach Serbien geben könnte. Es gibt täglich Busse von Belgrad nach Prishtina. Kosovo ist auch lebhaft, bietet Gebirge, serbische Klöster, Burgen, antike Ausgrabungen, hübsche osmanische Altstädte und eine lebendige Hauptstadt. Von Kosovo fährst du für 10 € mit dem Bus nach Albanien (Prishtina-Tirana). Oder – in beider Richtungen problemlos – mit dem Zug von Belgrad nach Montenegro und weiter nach Albanien.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich weiß ja nicht, wie die Long-Distanz-Busse in Serbien sind - die Züge sind jedenfalls sind meiner Erfahrung nach (und ich bin schon überall in der Welt mit Zügen unterwegs gewesen) eine Katastrophe! Also das bei so einem Vorhaben bedenken!

0

Ich war in beiden Ländern, übrigens zusätzlich auch Bosnien, jeweils zu kurz, um "Experte" zu sein. Allerdings ist Albanien zweifellos noch immer der "weißere Fleck" auf der Landkarte und wäre für mich für einen längeren Aufenthalt von zwei bis drei Wochen daher mal von größerem Interesse. Im Übrigen gibt es einige Reiseblogger, die sehr interessant berichten. Einfach mal googlen... Viel Spaß bei der Planung.

Woher ich das weiß:Recherche

Danke Dir. Wo warst Du in Albanien überall und hast Du da (auch wenn Du nur kurz da warst) Tipps?

0
@Europawelt

Ich hatte kurz in Tirana zu tun und wir fuhren Sonntags, mit Stipvisite albanische "Riviera" und ohne längeren Halt, dann im Landesinneren zur alten Stadt Berati am Fluss Osum.

Es waren im Juni vor drei Jahren, mit Kurzhalten hin und zurück, doch ein paar Stunden Fahrzeit, ein kurzer lohnenswerter Tagestrip mit Aufenthalt in irgendeinem Dorf der Umgebung von Berat(i). Leider gab das Handy den Geist auf und Fotos waren futsch.

Da nahm ich mir vor, das Ganze irgendwann mal etwas intensiver zu betrachten ;) Berati ist jedenfalls sehr schön. Und für Urlauber dürfte die Küste auch einiges bieten. Zumindest noch keinen Massentourismus.

0

Was möchtest Du wissen?