Sollte man in Brasilien besonders viel Angst vor Straßenkriminalität haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das kommt auf den Ort an. In Großstädten wie Rio, Sao Paulo, Recife, Salvador da Bahia oder Manaus gibt es schon ein gewisses Risiko. Ich würde auch nicht einfach so durch Favelas laufen. Auf dem Land ist es nach meiner Erfahrung besser.

Man sollte immer wissen, wo man hinläuft, nie ratlos auf der Straße im Stadtplan blättern, immer mal darauf achten, ob einem jemand folgt und im Gedränge besonders auf seine Sachen achten.

Hier gab es schon Antworten: http://www.reisefrage.net/frage/sicherheit-in-brasilien

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch in Brasilien gelten die üblichen Sicherheitsvorkehrungen, die du für dich treffen kannst und solltest. Meide die Armenviertel, trag keinen Schmuck, Ausweise und Wertgegenstände gehören in den Hotelsafe.

Darüberhinaus gibt es noch andere Verhaltenstipps, bezogen auf Rio, die du hier nachlesen kannst: http://rioforpartiers.com/deutsch/vor_der_anreise/10_regeln.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst SEHR vorsichtig sein. Du wirst nämlich erstens in der Regel sofort als Ausländer erkannt, und zweitens zählt bei den malandros ein Leben meist nichts. Das heisst, selbt wenn Du ohne Wertgegenstände und Geld überfallen wirst, ist das keine Garantie fürs Überleben. Also, sei vorsichtig, hab einheimische Freunde. Und mit Glück passiert Dir auch einfach nichts, aber wie gesagt, dafür gibt es keine Garantie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?