Sollte man alle Warnungen vom Auswärtigen Amt ernst nehmen?

1 Antwort

Es ist ein Unterschied, ob es sich um allgemeine Sicherheitshinweise oder um eine explizite Reisewarnung handelt !!! Sobald eien Reisewarnung offiziell veröffentlicht wird und Du dennoch einreist, hast Du ein Problem: Du bist definitiv nicht versichert ! Auch eine zuvor abgeschlossene Reisekrankenversicherung etc wird dann nicht zahlen oder helfen... Offizielle Reisewarnungen werden erst bei konkreten Vorfällen ausgesprochen ! Etwas anderes sind Sicherheitshinweise - sie dienen als Empfehlung und haben mehr "Tipp-"Charakter - völlig in den Wind schlagen sollte man aber auch diese nicht - denn auch diese werden nicht zum Spass veröffentlicht. Hinweise zur allgeminen Terrorgefahr findest Du übrigens für all eLänder - darunter auch Deutschland.... das ist z.B. ein allgemeiner Hinweis - keine Reisewarnung !

Sicherheit in El Salvador?

Vor einiger Zeit habe ich wunderschöne Landschaftsaufnahmen von El Salvador gesehen und würde unheimlich gerne dorthin reisen. Jetzt habe ich allerdings gehört, dass El Salvador eines der gefährlichsten Länder Lateinamerikas sein soll und bin etwas verunsichert. Wer war schon mal dort oder weiß etwas Genaueres darüber? Kann man als Tourist einigermaßen unbekümmert nach El Salvador reisen?

...zur Frage

ist es zu unsicher als Frau durch Südamerika zu reisen?

Hallo,

ich plane in ein paar Monaten mit einer Freundin (wir sind beide 18) nach Südamerika zu reisen, genauer gesagt für drei Monate durch Peru, Columbien und Costa Rica. Viele in meinem Bekannten Kreis haben mir aber davon abgeraten, da das für zwei Frauen viel zu gefährlich sei. Besonders auch da wir nicht so viel Geld haben und daher auf billige Unterkünfte, öffentliche Verkehrsmittel etc. angewiesen sind. Deshalb wüsste ich gerne, ob das tatsächlich so gefährlich ist und wir lieber davon absehen sollten?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Survival "Urlaub" im Ausland ???

Hallo :),

Ich möchte ein Survival Urlaub in Asien oder Afrika machen und habe mich im internet verucht zu informieren, bin aber nur auf komische 2 Tages kurse gestoßen und ähnliches. Ich habe mir aber vorgestellt für ca. 2 wochen einen Survival trip zu machen, am besten in Thayland, aber irgendwo in Afrika würde mir auch gefallen , bin nich übertrieben Festgelegt auf ne Region. Ich weiss theoretisch könnte man einfach nen Rucksack nehmen und einfach in nen Dschungel reinlaufen odersowas, haha, aber ich hab kein Bock von irgendwelchen Militärs oder was weiss ich was es noch so gibt da verhaftet zu werden oder ähnliches. Nich das ich in nem Naturschutzgebiet rumlaufe und mich strafbar mache und monate im gefängnis sitzen muss wegen sowas. Ich hab schon an so eine Art "führer" oder begleiter gedacht.

Kann mir jemand Infos (Links, Kontakte, Kosten etc.) geben der vieleicht schonmal so eine Reise gemacht hat oder ahnung hat wo ich sowas machen bzw. finden könnte ? Und die Erfahrungen die gemacht wurden sind Interessieren mich ebenfalls :)

Danke Schonmal Mfg

...zur Frage

Reisewarnung für Süd-Thailand?

Hallo Leute, wir haben vor einigen Monaten für die Weihnachtsferien Flüge nach Thailand gebucht inkl. Inlandsflüge nach/ab Hat Yai (wollen weiter nach Koh Lipe) Nun waren ja im August einige Anschläge in Thailand und auf der Seite des Auswärtigen Amtes steht dass von Reisen in die Nähe der Grenze zu Malaysia dringend abgeraten wird. Unter anderem ist Songkhla auch aufgeführt, da liegt ja der Hat Yai Flughafen. In Hat Yai selber waren wohl auch Anschläge. Sollten wir unsere Reise lieber umplanen und ein anderes Ziel aussuchen? Die Inlandsflüge sind zwar gebucht aber Sicherheit geht natürlich vor, vor allem da wir mit einem Kind (8 Jahre) reisen. Was ist eure Meinung zu der Situation?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?