Sollen wir einen Reiseveranstalter buchen oder die Reise selber organisieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gerade wenn das Budget relativ groß ausfällt - was bei einer intensiven Afrikareise mit gehobeneren Ansprüchen ganz schnell mal zusammenkommt - so würde ich die Planung in die Hände eines Spezialisten, sprich Afrikaspezialisten geben, der euch eine individuelle Route ausarbeitet bzw. vielleicht auch schon interessante Touren und Kombinationen im Angebot hat.

Aus eigener (kleiner) Safarierfahrung würde ich dazu raten, auf große Gruppen definitiv zu verzichten und möglichst individuell (eigenes Fahrzeug mit Fahrer) auf Tour zu gehen, zumindest, was Nationalparks und dergleichen betrifft. Sollte dies das Budget doch übersteigen, so zumindest auf Kleinstgruppen ausweichen.

Leider kann ich aus eigener Erfahrung keinen Spezialreiseveranstalter für Afrikareisen empfehlen, doch Abendsonne Afrika soll zu empfehlen sein. Am besten, du machst dir selbst ein Bild oder fragst hier nochmal explizit nach derartigen Veranstaltern: http://www.abendsonneafrika.de

Selbst planen ist natürlich eine Option, doch wenn man nicht unbedingt die Zeit und Muße dafür und relativ wenig Wissen über das Zielgebiet hat und zudem alles möglichst reibungslos verlaufen soll, so würde ich mich auf jeden Fall beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfacher ist auf jeden Fall die Reise mit einem Veranstalter, und oft ist das Preis-Leistungsverhältnis nicht schlecht. Generell würde ich deiner Freundin recht geben, dass man auf "allein organisierten" Reisen spontaner agieren kann und es somit auch selbst in der Hand hat mehr zu erleben. Das kann aber auch sehr anstrengend sein, da man dauernd Entscheidungen treffen muss, anstatt sich einfach zurückzulehnen und zu genießen. Versuche doch eine Kombination, z.B. eine (kurze) Pauschalreise und danach noch ein paar Tage dranhängen, die du selbst organisierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, dass wenn es Dein Vater Dir überlässt, welche Art von Reise es sein soll, wird er schon damit klar kommen, wenn ihr mal improvisieren müsst. Sonst hätte er Dir/Euch gleich eine sichere Pauschalreise geschenkt. Ich stimme für "selbst organisieren", auch wenn es vielleicht manchmal in Richtung Abenteuer geht. Mit gefüllter Reisekassa lassen sich auch viele Überraschungen zumindest lindern ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich persöhnlich würde eine organisierte Reise vorziehen. Vorher würde ich mich jedoch gründlich informieren, dass es kein Veranstalter ist der Groß-Veranstaltungen anbietet und nur die üblichen Touristengebiete anfährt. Es gibt auch viele kleinere Anbieter die dir Orte zeigen wo du alleine eventuell nie drauf gekommen wärst. Zudem finde ich es doch wesentlich sicherer. Und so eine Reise ist nicht ganz ungefährlich, zudem wäre dein Vater mitsicherheit etwas beruhigter. Ich würde mich ertsmal in verschieden Reisebüros informieren was es da für Möglichkieten gibt und dann auch im Internet selber schauen. Eventuell auf speziellen Foren über Afrika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 30.11.2011, 23:38

Warum muß so eine Reise 'nicht ungefährlich' sein???

0

Es gibt durchaus gute Touren und gerade wenn du das erste mal in Afrika bist, ist es evtl. nicht verkehrt über einen Reiseveranstalter zu buchen. Du kannst ja auch mehrere Abschnitte über einen Reiseveranstalter planen und dann dazwischen ein paar individuelle von dir geplante Intervalle einlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in Namibia und Tansania die Erfahrung gemacht, daß es jede Menge kompetenter Anbieter im Land selbst gibt, bei denen ich immer wieder eigene 'Reisebausteine' gebucht habe - will heißen, bin mit Mietwagen (ohne Fahrer), vorgebuchten Hotels/Hostels und dadurch grob festgelegter Route auf Tour gegangen! Habe sehr viel gesehen, konnte den Gruppen weitestgehend aus dem Weg gehen und hatte mein Erlebnis 'Abenteuer', das ich so auch wollte! Spontane Änderungen waren von den verschiedenen Veranstaltern und auch von mir aus möglich - ich bin etwa im Alter Deines Vaters, also keine Angst :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nobles Geschenk, Glückwunsch.

Wenn Du nicht weisst, die Dein Vater mit spontanen Änderungen klarkommt, woher sollen wir es dann wissen ? Du kennst ihn ein paar Jahre länger....

Es hängt auch von den angepeilten Ländern ab, Afrika hat so um die 50 Staaten. Manche gehen gut individuell zu bereisen, andere weniger. In manchen Staaten ist die Sicherheitslage zu berücksichtigen, in anderen nicht. Sprachkenntnisse können eine Rolle spielen. Aslo - zunächst solltest Du Dir klarwerden, wohin die Reise geht. Randbedingungen zum wann und wieviele scheinst Du ja zu kennen.

In der Tendenz stimme ich Deiner Freundin zu und rate zum selbst organisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

welche Reiseerfahrung habt Ihr denn? Wieviel Zeit habt Ihr? Habt Ihr Afrika-Erfahrung? Wie stellst Du Dir denn die Tour überhaupt vor? Per Mietwagen?

bye Rolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?