Sohn von Kindersitz überzeugen?

 - (Reise, Urlaub, Kinder)

10 Antworten

...also ehrlich, ist das ernst gemeint?

Wenn ja, kann ich auch nur antworten, Du kannst ihn gar nicht überzeugen, weil´s dafür keinen überzeugenden Grund gibt. Der Bub ist fast erwachsen und kein Erwachsener schnallt sich so an. Ihm kann mit dem normalen Gurt genausoviel passieren wie Dir. Wenn er sich dauernd abschnallt, kann er sich doch auch mit dieser beknackten Doppelvariante abschnallen. So viel muss er halt kapieren, dass er angeschnallt bleibt. Sonst bleibt er halt daheim. Er diskutiert ja wahrscheinlich auch nicht, ob er Schuhe anzieht oder beim Bahnfahren ne Fahrkarte mitnimmt.

Ob lange oder kurze Fahrt sehe ich auch wie die Vorschreiber, passieren kann überall was, sogar zu Fuß:-)

Nimmst Du ihn beim Spaziergang an die Leine?

(Ich hab selbst zwei Revoluzzer-Teenies, die würden ausziehen, wenn ich mit sowas käme)

Mit dem Buckle Guard kann er sich eben nicht mehr während der Fahrt abschnallen weil das Schloss blockiert wird und bei längeren Fahrten ist er besser zu sehr angeschnallt als gar nicht.

1
@ManUtd31

Und? Dann red halt mal mit ihm. Er ist doch kein klein Kind oder er bleibt halt zu Hause wenn er sich benehmen kann. Sorry aber man kann sein Kind nicht in Watte packen!

ich habe mich auf langen Fahrten auch mal für 2 Minuten abgeschnallt und? Ist nix passiert.

1

Ich glaub du kannst ihn garnicht überzeugen!
Ich hätte mich mit 15 auch mit Sicherheit nicht so angeschnallt, man kann es übertreiben auch..
Und was heißt für längere Autoreisen? Ein Unfall kann immer passieren und nicht nur bei längeren Autoreisen, es kann dir genauso passieren wenn du nur kurz Einkaufen fahrst.

Ist halt sicherer so.

0

Das ist absolut unnötig. ich würde mich auch nicht so anschnallen und erst recht nicht mit 15. Sieht absolut lächerlich aus und ich kann total verstehen, dass er sich dagegen sträubt

Was möchtest Du wissen?