Skigebiete im Harz, welche sind zu empfehlen?

3 Antworten

Der Harz ist höher als man denkt. Für den Wintersport kommen die Orte rund um den dortigen Nationalpark gut in Frage. Braunlage mit dem Wurmberg ist das - relativ gesehen - größte Skigebiet, jedoch mit 13 Pistenkilometern natürlich viel, viel kleiner als die Skigebiete in den Alpen. Aber für den Anfang bzw. wenn man nicht so weit weg wohnt - warum nicht. Ein kleinwenig anspruchsvoller ist die Abfahrt vom Matthiasberg nach St. Andreasberg.

Wenn es mehr Schnee gibt, bieten sich im Hartz zum Beispiel Braunlage oder Tanne zum Skifahren an.

Den meisten Skizirkus hast Du wohl um Braunlage herum, da gibts dann auch eine etwas breitere Auswahl an Pisten. Die anderen Gebiete wie St. Andreasberg, Torfhaus, Hahnenklee und wie sie alle heissen, sind doch vergleichsweise klein.

Generell leidet der Harz daran, dass ein recht grosses Einzuggebiet in Norddeutschland bis hoch nach Dänemark auf ein eher bescheidenes Angebot trifft. Für viele ist er das nächstgelegene Mittelgebirge - entsprechend platzt an Wochenenden die Infrastruktur aus allen Nähten. Parkplätze voll, Wartezeiten an den Liften, das volle Programm. Entsprechend hat sich auch eine Unkultur herausgebildet für vergleichsweise teures Geld vergleichweise wenig Qualität in Gastronomie und Hotellerie zu bieten.

Schöne Winterspaziergänge kann man im Harz machen, aber zum Skifahren - offen gestanden, ich würde ein anderes Ziel ansteuern.

Was möchtest Du wissen?