Sind "Free Tour" Stadtführungen "legal" in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist mindestens eine rechtliche Grauzone. Gästebücher nur mit dem Versprechen auf Trinkgeld loszuschicken dürfte ein klarer Verstoß gegen das Mindestlohngesetz sein.

Da in der Gewerbeanmeldung vermutlich nur steht "Stadtführungen", sollte das an der Stelle glattgehen. Aber im Betrieb droht Ärger, wegen Mindestlohn, wegen unlauteren Wettbewerb, wegen Steuerhinterziehung. Das Geschäftsstelle ist unseriös.

AnhaltER1960 11.03.2017, 07:36

Oh jee.... Gästeführer. ...

0

Da es in einigen deutschen Städten schon so etwas gibt, z.B. hier https://www.freetour.com/destination/germany scheint es keine Vorbehalte zu geben - warum auch? Definitiv beantworten kann Dir das für Deine Stadt/Gemeindenur das Gewerbeamt.

Sorry wer sich bei so etwas wichtigen wie einer Gründung einer "Firma" auf antworten aus einem Forum verlässt is wohl sehr vertrauenswürdig.

Wende dich doch an jemanden der sich mit Gesetzen aus kennt z.b. einen.

Was möchtest Du wissen?