Sightseeing in Freiburg, eignet sich dafür auch ein Fahrrad?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde abraten. Die Innenstadt bzw. der besonders interessante "alte" Kern von Freiburg besteht hauptsächlich aus Fussgängerzonen. Es gibt viele sehr enge Gässchen, in den grösseren Straßen fahren Straßenbahnen. Es sind meistens sehr viele Fussgänger unterwegs. Ausserdem gibt es noch die berühmten Bächle, die beim Radeln eher hinderlich sind. Du könntest also nur sehr langsam fahren oder schieben. Außerdem ist die Innenstadt nicht allzu groß und deshalb auch sehr gut zu Fuss zu erkunden, vorausgesetzt man ist einigermaßen gut zu Fuss unterwegs - wovon ich bei Deinem Namen ausgehe :)).

Sobald es allerdings ein wenig aus der Innenstadt raus geht, lohnt sich ein Fahrrad. Es gibt sehr schöne Strecken und auch außerhalb Freiburgs viel zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheaN 13.03.2011, 22:35

Naja, möglich wäre es natürlich auch, bis an die Innenstadt mit dem Fahrrad heranzufahren. Und da Freiburg schon auch eine Fahrradfahrerstadt ist, gibt es natürlich auch Möglichkeiten, das Fahrrad zu parken. Ein guter Ausgangspunkt für eine Innenstadtwanderung: Bei der Albert-Ludwig-Universität, Seitenausgang Richtung Mensa/Rempartstraße, da ist ein großer Fahradabstellplatz. Grüß mir Freiburg, LG Thea

0

Wenn man nicht gerade an einem Wochenende unterwegs ist, ist das Rad eine gute Idee. Man ist einfach schneller und schont die Treter. Nach Herdern (zum alten Friedhof o.ä.) rauslaufen ist z.B. schon ein ziemliches Stück, das man zu Fuß kaum macht. Allerdings muss man beachten, dass es in Freiburg schnell mal bergauf gehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?